TC Obersulm

Tennisclub Obersulm

menu

Licht und Schatten am 2. Spieltag

Junioren U18/1 gegen Schwaigern – Bezirksstaffel 1

Einen starken Auftritt legten die Junioren im ersten Spiel hin. Nach überzeugenden Siegen der Einzel 2-4 und einem kämpferischen T. Bayer auf 1 stand es vor den Doppeln bereits 4:0. Hier gaben die Jungs dann kein einziges Spiel mehr ab und konnten verdient mit 6:0 den ersten Sieg der Winterhallenrunde feiern.

Es spielten: Tobias Bayer, Robin Schock, Nico Bauer, Fabio Kyek

Damen 1 gegen Trappensee – Bezirksstaffel 2

Ein Auftakt nach Maß gelang auch den TCO-Damen. Nach einer wahren Match-Tiebreak-Schlacht und einem souveränen Auftritt von L. Müller stand es nach den Einzeln 3:1, so dass auch im Doppel noch ein Punkt her musste. Und da doppelt bekanntlich besser hält, wurde auch doppelt gepunktet und der 5:1 Premierensieg war unter Dach und Fach.
Es spielten: Alica Kautter, Sina Ritter, Louisa Müller, Daniela Riedel

Herren 2 gegen Brettachtal/Scheppach – Kreisstaffel 1

Einen schweren Stand hatten unsere Herren 2 um Fabian Häcker. Nach der unglücklichen Niederlage von M. Splettstößer im Match-Tiebreak und dem Sieg von M. Wölfle ging es mit einem 1:3 in die entscheidenden Doppelpaarungen. Leider hatte man den starken Gegnern aus dem Brettachtal nichts entgegenzusetzen und musste mit einem 1:5 die Heimreise antreten.

Es spielten: Fabian Häcker, Marc Splettstößer, Patrick Leyhr, Maximilian Wölfle

Gelungener Auftakt in die Winterrunde

Junioren U15/1 gegen Lauffen – Staffelliga

Erstes Spiel, erster Sieg. Eigentlich nicht ungewöhnlich bei den Jungs. Da man aber erstmals in der Staffelliga antreten musste, war das alles andere als selbstverständlich. Gegen einen starken Gegner mussten sich unsere Jungs ordentlich strecken, auch wenn das 3:1 nach den Einzeln deutlicher aussieht. Den gewinnbringenden 4. Punkt sicherten sich die Jungs im 2er-Doppel und konnten so mit 4:2 den ersten Sieg in der Staffelliga verbuchen.
Es spielten: Tobias Bayer, Robin Schock, Nico Bauer, Luis Keck

Herren 1 gegen Gundelsheim – Bezirksstaffel 2

Nichts anbrennen ließen unsere Herren. Nach dem souveränen Gewinn der Einzel, lediglich Marcus Vollert musste sich durch Match-Tiebreak quälen, wurden auch die abschließenden Doppel in überzeugender Manier gewonnen und am Ende ein verdienter 6:0 Sieg im ersten Spiel eingefahren.
Es spielten: Sebastian Bayer, Martin Vollert, Marcus Vollert, Marlon Vollert.

Damen 40/1 gegen Neuenstadt - Staffelliga

Unerwartet und unerwartet hoch, so könnte die Überschrift nach dem 5:1 Sieg gegen einen starken Gegner lauten. In den Einzeln ließen unsere Damen ihren Gegnerinnen allerdings keine Chance und gingen bereits mit einem 4:0 in die abschließenden Doppel, wo sich schließlich nur das 1er-Doppel geschlagen geben musste. Ihren ersten Einsatz für den TCO hatte Silvia Ritter im 2er-Doppel und krönte diesen mit dem ersten Sieg.
Es spielten: Kathrin Schmidt, Anja Haala, Sandra Stricker, Silke Hohmann, Alex Göller, Silvia Ritter

Juniorinnen U15/1 (SPG TCO/Weinsberg) gegen Isfeld – Bezirksstaffel 1

Die neuformierte Spielgemeinschaft um die TCO-Mädels Nellie Kaijser und Svenja Bauer ließ im Premierenspiel keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz geht. Nach starken Auftritten im Einzel und den Siegen in den abschließenden Doppeln konnte am Ende ein ungefährdeter 6:0 Heimsieg gefeiert werden.
Es spielten: Nellie Kaijser, Karo Stolz, Letizia Cibic, Svenja Bauer

Juniorinnen U18/1 gegen Oedheim – Bezirksstaffel 2

Unsere Juniorinnen waren in Oedheim gefordert, und man ließ sich nicht zweimal bitten. Nach überzeugenden Siegen in den Einzeln, lediglich Sarah Schäfer hatte das Nachsehen, musste in den Doppeln mindestens ein Satz für den Sieg her. Mit einem Sieg im 2er-Doppel waren die Hoffnungen der Oedheimer Mädchen begraben und der 4:2 Auswärtssieg  stand fest.
Es spielten: Sarah Schäfer, Leni Haale, Celia Müller, Monja Nübling

Jugend-Vereinsmeisterschaften 2020

Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres wurden in Abstimmung mit dem Jugend- und Breitensportteam auch in diesem Jahr die Jugend-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Ausgeschrieben waren die Kategorien U12 gemischt, U18 weiblich und U18 männlich.Mit 20 Meldungen konnten wir, trotz Corona, die Teilnehmerzahl erfreulich konstant halten.
Gespielt wurde zwischen Juni und September jeweils in Gruppen im Modus jeder gegen jeden mit dem Ziel, einen der 4 ersten Plätze zur Qualifikation für das Finalwochenende zu erreichen.
Hierbei setzten sich in der U12 gemischt Tino K., Henry K., Yannick W. und Luis D. durch.
Bei den Jungs U18 konnten sich die Favoriten Nico B., Robin S., Tobias B. und Luis K. den Halbfinaleinzug sichern.
In der Kategorie U18 weiblich ging der Vorrundensieg letztlich ungefährdet an Nellie K., gefolgt von Joelina G., dem Küken Svenja B. und Leni H.
Aufgrund der Abwesenheit von Joelina und Leni am Finalwochenende (Ausbildung zum Tennisassistenten) konnten keine „Finals“ mehr ausgetragen werden, so dass damit auch die endgültigen Platzierungen der U18 weiblich feststanden. Herzlichen Glückwunsch Mädels!
Am 19.09. war es dann soweit und im Rahmen der Finalspiele der „Großen“ standen am Vormittag die Halbfinalpaarungen Tino vs Luis D. und Henry vs. Yannick bei der U12, sowie Nico vs. Luis K. und Robin vs. Tobias bei der U18 an.
Bei der U18 konnten sich, wie im vergangenen Jahr, Nico und Robin jeweils glatt in 2 Sätzen durchsetzen und es kam zur Wiederauflage der Entscheidungsspiele aus 2019.
Ebenfalls glatt in 2 Sätzen ging der Finaleinzug bei der U12 an Tino. Als Gegner stand nach einem spannenden und dramatischen Match mit Entscheidung im Match-Tiebreak schließlich Yannick W. fest.
Nach der gemeinsamen Mittagspause bei Pizza und Döner stand die Entscheidung an.
Im Spiel um Platz 3 konnte sich bei der U12 Henry durchsetzen und den Treppchenplatz erobern. Bei der U18 hieß der Sieger, wie bereits im letzten Jahr, Tobias B.
Im Finale der U12 war am Ende Tino der verdiente Sieger, der sich trotz des deutlichen Ergebnisses jeden Punkt gegen einen wacker kämpfenden Yannick hart erarbeiten musste.
Das Dauerduell Nico gegen Robin in der U18 entschied dieses Mal Nico für sich und sicherte sich damit ungeschlagen den Titel 2020.
Das Orga-Team sagt herzlichen Dank, insbesondere für die zahlreiche Teilnahme und die stets spannenden und fair geführten Spiele.

Mitgliederversammlung in Corona-Zeiten

Not macht erfinderisch. Also fand die 48. Mitgliederversammlung nicht wie in den Vorjahren im Gasthaus statt, sondern in der Kelter Eichelberg. Hier war Platz genug, die im Vergleich etwas geringere Mitgliederschar coronagerecht zu platzieren. Der erste Vorsitzende Helmut Nübling  wie auch die Ressortleiter berichteten nicht nur über das vergangene Jahr. Auch die laufende Sommersaison stand kurz vor ihrem Ende, so dass auch das Jahr 2020 im Focus stand. Nübling freute sich über solide Strukturen, konstant hohe Mitgliederzahlen von derzeit über 530 TCO-lern. Ein sicheres finanzielles Polster lässt den Verein die Coronazeit gut überstehen. Der Sportbetrieb fand auf Ligaebene nur eingeschränkt statt, den Mannschaften war es freigestellt, an der Coronarunde teilzunehmen. Hervorzuheben sind die Bezirkspokalsieger Damen und U15. Sie hatten sich für die neu eingeführte WTB-Pokalrunde gemeldet. Ende Mai nahm das Clubleben wieder Fahrt auf, natürlich unter Einhaltung der Beschränkungen. Hatten wir im vergangenen Jahr noch unsere beliebten und stets gut besuchten Festivitäten, fielen und fallen sie im laufenden Jahr der Pandemie zum Opfer. Die zu wählenden Hauptausschußmitglieder standen wieder zur Verfügung. Änderungen ergaben sich beim Schriftführer, Iris Mauler hört nach 16jähriger Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen auf, ihr Amt übernimmt Uwe Bäumlisberger. Das Sportwarteteam unterstützt jetzt Volker Kost für Andreas Bender. Als neuer Pressewart wurde Jürgen Bauer in den Ausschuß gewählt. Alex Göller wechselt zum Beisitzer Sport, ihren Platz als Beisitzer Jugend übernimmt Jürgen Schock. Für langjährige Verdienste um den Club erhielten der 2. Vorsitzende Jürgen Kögel und Kassenprüfer Michael Hagner die Ehrennadel in Bronze. Urkunden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit empfingen Anja Haala, Dan Hornung und Manfred Spriegel. Für 40 treue Vereinsjahre ehrte der Vorsitzende Wolfgang Bauer, Rainer Leder, Eleonore und Hans Renz sowie Marianne und Willy Weihmüller.

WTB-Pokal: U15 Junioren unter den Top-4 Württembergs

Da dieses Jahr alles anders war, gab es erstmalig einen Pokalwettbewerb des WTB, gespielt in 2er-Teams beginnend auf Bezirksebene im KO-Modus. Das ließen sich Robin und Nico nicht zweimal sagen und meldeten für den Wettbewerb. Los ging es Ende Juli und nach ungefährdeten Siegen über Frankenbach, Freiberg und Trappensee stand am 19.08.2020 bereits das Endspiel auf Bezirksebene an. Hier setzten sich die Jungs am Ende sicher mit 2:1 gegen Wurmberg durch und sicherten sich den Pokal im Bezirk A.

Weiter ging es danach auf Verbandsebene gegen die weiteren Bezirkssieger. Da das Losglück dem TCO nicht hold war, mussten die Jungs mit dem Fanbus nach Weinstadt reisen. Nach ausgeglichenen Einzeln brachte ein starkes Doppel den Sieg und den Halbfinaleinzug.
Erneut stand ein Auswärtsspiel an und es hieß: auf nach Meckenbeuren! Bei knapp 3 Stunden Anreise war klar: Vortagesanreise mit Übernachtung musste organisiert werden, was so kurzfristig eine echte Mammutaufgabe war. Aber alle Mitreisenden waren sich einig: Das war spitze!

Am Spielsonntag erwarteten die Jungs 2 sehr starke und besser eingestufte Gegner. Nach hartem Kampf mussten sich Robin und Nico geschlagen geben und auch im Doppel konnte der Ehrenpunkt nicht gesichert werden.
Dennoch: Die Jungs stehen im Pokal unter den Top-4 Teams in Württemberg. Wir sind alle mächtig stolz auf euch! Herzlichen Dank an dieser Stelle insbesondere an den Shuttleservice, die mitgereisten Fans und Karl-Heinz, der sich kein Spiel der Jungs entgehen ließ.
 

Erfolgreiches Neumitgliedertraining

Am vergangenen Montag ging das diesjährige Neumitgliedertraining zu Ende. Aufgrund des großen Interesses unserer Neueinsteiger konnte das kostenlose Training bis zum Ende der Sommerferien wöchentlich stattfinden. Ein großer Dank gilt den Teilnehmenden, dem großen Trainerteam und dem Breitensportteam Alica Kautter und Julia Schweikert. Bis nächstes Jahr.

Damen holen den Bezirkspokal

Unsere Damen fuhren zum Entscheidungsspiel nach Remseck. Julia Schweikert musste ihr Einzel mit 3:6 und 3:6 abgeben. Sina Ritter punktete mit 6:2 und 6:4. Das alles entscheidende Doppel sicherten sich unsere Mädels mit 6:3 und 6:4. Damit konnten sie den WTB-Bezirkspokal nach Obersulm holen. Wir gratulieren herzlich.

 

WTB-Pokal

Herren 40/2 reisten nach Freiberg zur dortigen Nummer1.. Gegen die deutlich LK-stärkeren Spieler hatten Torsten Ryl und Claus-Peter Schmidt keine wirkliche Chance, so dass sie alle Punkte in Freiberg lassen mussten.

WTB-Pokal

Herren 2 konnten gegen die erste Mannschaft von Besigheim nur einen Punkt einheimsen. Marlon Vollert holte den Punkt im Einzel.

Herren 40 empfingen Stetten aH. Torsten Ryl und Gerald Schlinger machten mit sicheren Einzeln den Sieg bereits klar; auch das Doppel Altmann/Schock ließ den Punkt nicht sausen.

Herren 50 verloren das entscheidende Doppel mit Damm/Styra, nachdem zuvor Thomas Zeug seinen Matchtiebreak klar nach Hause brachte, wärend Klaus Frank mit 5:10 das Nachsehen hatte.

Unsere Damen 2 fuhren nach Lomersheim 1. Julia Schweikert und Sina Ritter heimsten alle Punkte ein.

Unsere Junioren holten sich beim TC Wurmberg/Neubärental den Bezirkspokal. Schon die Einzel von Nico Bauer und Robin Schock waren ungefährdet, das Doppel war letztlich Ergebniskosmetik.

Wir gratulieren herzlich

 

WTB-Pokal

Die Vollert-Brüder Martin und Marcus hatten gegen die Herren 1 von Gundelsheim nichts zu bestellen und kamen ohne Zähler zurück.

Herren 2 kämpften in Massenbachhausen. Marlon Vollert gewann zuNull, Tobias Bayer musste sich im Matchtiebreak knapp geschlagen geben. Das anschließende Doppel sicherte den Sieg. Die Beiden spielten auch für Herren 3 gegen Neckarwestheim 1, konnten jedoch nur einen Punkt nach Hause mitnehmen.

Im Obersulm-Derby traten Damen 1 gegen Damen 2 an. Julia Schweikert entschied den Matchtiebreak nach 3:6 und 6:1 mit 10:7 für sich. Daniela Riedel spielte 6:1 und 6:2 gegen Nina Hohmann. Das anschließende Doppel entschieden Riedel/Ritter für sich.

Unsere Junioren U15 reisten nach Freiberg und brachten einen Sieg heim. Robin Schock verlor sein Einzel unglücklich, Nico Bauer machte den Einzelpunkt. Ein zuNull-Doppelspiel vervollständigte die Partie.

Die Juniorinnen U18 Nellie Kaijser und Leni Haala nahmen alle drei Punkte aus Lomersheim mit.

Spielwochenende 08/09 August 2020

Verbandsrunde

Herren 2 hatten gegen die SPG Vaihingen/Enz nichts zu bestellen. Schon die Tabelle zeigte dies vor dem letzten Verbandsspiel. Die Jungs schlugen sich tapfer, Marvin Schiedt holte den Punkt im Einzel und gemeinsam mit Robin Schock den zweiten Punkt im Doppel. Es spielten auch Felix Panjonk, Maximilian Wölfle, Achim Traub, Nico Bauer und Tobias Bayer.

WTB-Pokal

Herren 3 empfingen Massenbachhausen. Robin Schock musste sich geschlagen geben, dafür holte sich Patrick Leyhr den Zähler. Das Doppel Leyhr/M. Schiedt ging leider knapp verloren.

Herren 40/2 mit Gerald Schlinger und Jürgen Schock konnten in Flein nur den Doppelpunkt einheimsen.

Damen 1 lieferten sich gegen die Gäste aus Tamm einen Tenniskrimi. Alica Kautter ließ den Punkt im Einzel liegen, Julia Schweikert kämpfte sich im Matchtiebreak mit 10:6 durch das Match. Nach 5:7 und 7:6 musste auch im Doppel der Matchtiebreak entscheiden. Unsere Mädels lagen 0:7 hinten und holten sich in einer phänomenalen Aufholjagd den Sieg mit 10:8.

Damen 2, vertreten durch Sina Ritter und Nina Hohmann reisten zur 1. Mannschaft nach Massenbachhausen. Sina holte ungefährdet ihren Punkt; Nina hatte einen schlechten Tag erwischt; im gemeinsamen Doppel machten sie dann das nötige Pünktchen.

Unsere Junioren U15 warteten vergeblich auf die Spieler aus Heilbronn am Trappensee. Dort hatte man den Termin einfach verschlafen. Somit ein gemütliches 3:0  für Nico Bauer und Robin Schock.

Die U18 mit Tobias Bayer und Fabio Kyeck konnten den schon auf dem Papier deutlich stärkeren Gästen aus Lauffen nicht wirklich paroli bieten.

5. Spieltag

In der Verbandsliga kam Heilbronn am Trappensee nach Willsbach. Unsere Herren Andi Hengst, Dieter Schmutzer, Frank Göller, Volker Kost, Micha Hagner, Zlatko Jozanovic und in den Doppel Uwe Gleiss/Thomas Zeug sowie Ralf Glöckner/Hansi Schiedt ließen nichts anbrennen und fuhren einen 9:0 Sieg gegen die ersatzgeschwächten Heilbronner ein.

Herren 40/2 schlugen zuhause gegen die erste Mannschaft von Unter-Obereisesheim um die Meisterschaft und den Aufstieg auf. Nach den Einzeln stand es 2:4, somit mussten alle drei Doppel her. Doppel 3 Huber/Schmidt war chancenlos, Doppel 2 Ryl/Schlinger punktete und Doppel 1 mit Altmann/Schock lieferte sich ein packendes Duell und gewann im Matchtiebreak. Durch einen Aufstellungsfehler der Gäste blieben Punkte, Meisterschaft und Aufstieg in der Sulmstraße. Mit dabei waren auch Jürgen Bauer und  Micha Hohmann.

Unsere Herren 2 empfingen die erste Mannschaft der Tennisfreunde Lienzingen. Sehenswerte und packende Matches reichten jedoch nicht zum Sieg. Es spielten Fabian Häcker, Julian Göller, Felix Pajonk, Robin Schock, Maxi Wölfle, Tobias Bayer und Jonathan Ruess.

Junioren 2 traten in Affalterbach/Marbach gegen die dortige Nr. 2 an und holten sich einen 5:1 Sieg. Es spielten Fabio Kyek, Phillip Reichert, Simon Mundloch und Andreas Eber.

Vierter Spieltag

Die Herren 2 spielten in Gerlingen gegen die dortige Nummer 1. Die Gerlinger traten mit deutlich besseren Leistungsklassen an, so dass kein Punkt zu gewinnen war. Es spielten Fabian Häcker, Felix Pajonk, Marc Splettstößer, Sverre Schader, Jonathan Ruess und Marvin Schiedt.

Herren 40/2 traten in Beilstein gegen die erste Mannschaft an. Jürgen Schock, Torsten Ryl, Oli Riedmüller und Gerald Schlinger holten vier wichtige Punkte in den Einzeln. Altmann/Schock, Ryl/Riedmüller und Bauer/Schlinger fuhren in perfekten Doppeln die restlichen Punkte zum 7:2 Endstand ein.

Herren 50/1 fuhren in der Verbandsliga zur SPG Auenwald/Lippoldsweiler/Oberbrüdern. Gegen die deutlich LK-stärkere Heimmannschaft konnte kein Sieg herausgespielt werden. Andreas Hengst auf 1 holte gegen den LK-stärkeren Gegner einen Punkt im Einzel. Schmutzer/Zeug erkämpften im Matchtiebreak den zweiten Punkt. Vor dem letzten Spiel zuhause am 25.7. gegen Heilbronn am Trappensee liegen die Männer auf Platz 2 in der Tabelle.

Junioren 1 erwischten einen rabenschwarzen Tag. Im Wiederholungsspiel gegen Oedheim mussten die Jungs mit 1:5 kräftig Federn lassen. Lediglich Nico Bauer holte im Einzel den Ehrenpunkt. Es spielten auch Robin Schock, Jannick und Tobias Bayer.

Junioren 2 hatten gegen die erste Mannschaft von Besigheim einen schweren Gegner, der nicht zu bezwingen war. Die Punkte zum 2:4 holten Fabio Kyeck im Einzel sowie Tim-Moritz Stolz/Simon Mundloch im Doppel. Die Mannschaft vervollständigte Andreas Eber.

Durchwachsenes Wochenende

Herren 1 reisten in der Bezirksliga zur zweiten Mannschaft der Heilbronner am Trappensee. Das 2:7 zeigt, dass die Gastgeber den besseren Tag hatten. Nur David Sammet punktete im Einzel. Den zweiten Zähler holten im Doppel Florian Schiedt/Martin Vollert.

Herren 2 empfingen in der Bezirksklasse 1 die erste Mannschaft von Freiberg, die mit deutlich besseren Leistungsklassen anreisten. Damit war ein Sieg illusorisch. Den Ehrenpunkt holten im Doppel Tobias Bayer/Marvin Schiedt. Es spielten Julian Göller, Felix Pajonk, Marc Splettstößer, Nico Bauer, Tobias Bayer, Marvin Schiedt und Fabian Häcker.

Herren 50/1 traten in der Verbandsliga bei der TK Bietigheim 2 an. Die wichtigen Gewinnerzähler in den Einzeln holten Dieter Schmutzer, Frank Göller, Volker Kost, Zlatko Jozanovic und Thomas Zeug. Der an 1 spielende Andreas Hengst zog sich nach einem bravourösen ersten Satz (6:1) eine Oberschenkelverletzung zu und musste aufgeben. Die Doppel brachten keine Ergebnisverbesserung.

Die Junioren traten in der Bezirksstaffel 1 gegen Oedheim an und ließen den Gästen mit 5:1 keine Chance. Robin Schock, Yannik Bayer und Tobias Bayer fuhren ihre Einzel ein, lediglich Nico Bauer konnte nicht punkten. Die beiden siegreichen Doppel rundeten den klaren Sieg ab.

Wir gratulieren

Verbandsspiele 27. und 28. Juni 2020

Die (Corona)Wettspielrunde hat am vergangenen Wochenende begonnen. Von unseren insgesamt 28 Mannschaften nehmen fünf Herrenmannschaften teil: Erste und zweite Mannschaft, Senioren 40/2 und 50/1 sowie unsere Junioren. Hier die Ergebnisse:

Herren 1 empfingen in der Berzirksliga die zweite Mannschaft von Lauffen und siegten verdient mit 7:2. Iven John, Martin Vollert, Marcus Vollert, Dirk Maier und Marlon Vollert konnten ihre Einzel für sich verbuchen. Felix Pajonk musste sich nach spannendem Match Tiebreak geschlagen geben. Die Doppel Martin und Marlon Vollert gewannen souverän, Maier/Markus Vollert ging knapp verloren. Pajonk/Göller sicherten sich im Match Tiebreak den Sieg.

Herren 50/1 traten in der Verbandsliga gegen die Hohenloher Spielgemeinschaft Ingelfingen/Weissbach/Niedernhall an. Heimsieg mit 6:3 Punkten. Andreas Hengst holte sich glatt den Zähler. Dieter Schmutzer hatte im Match Tiebreak knapp das Nachsehen. Frank Göller und Volker Kost punkteten sicher. Zlatko Jozanovic hatte nicht seinen besten Tag, verlor klar, während Uwe Gleiss  in einer Zitterpartie den Match Tiebreak für sich verbuchte.  Ein Doppelsieg musste also noch her. Hengst/Göller galten als sichere Bank, mussten sich jedoch in den Match Tiebreak fighten, der dann 10:6 heimging. Schmutzer/Jozanovic waren chancenlos, Kost/Zeug holten den weiteren Punkt nach langem Match mit 6:2 und 7:5.

Herren 40/2 siegten in der Kreisklasse 1 gegen Ludwigsburg 1 mit 5:4. Die Zähler holten Jürgen Schock und Torsten Ryl jeweils im Match Tiebreak. C-P Schmidt und Gerald Schlinger gewannen klar in zwei Sätzen. Rene Altmann blieb im Match Tiebreak mit 8:10 glücklos. Micha Hohmann verlor knapp. Also musste auch hier ein Doppel eingefahren werden. Das Zweierdoppel Altmann/Schlinger erledigte dies mit Bravour.

Die Junioren traten in Ilsfeld an und holten sich durch ein besseres Satzverhältnis den Sieg. Yannik Bayer musste sich knapp geschlagen geben, Nico Bauer auf der zweiten Position gewann klar ebenso wie Tobias Bayer. Tim-Moritz Stolz unterlag auch nur im Match Tiebreak. Die Doppel brachten die Entscheidung. Nico Bauer und Tobias Bayer holten ihr Spiel im Match Tiebreak nach Hause und sicherten somit nach Sätzen den ersten Sieg. Wir gratulieren allen Mannschaften herzlich.

Junioren U15/1 Winterrunde 2019/2020 – Die Serie hält

Seinen Anfang nahm alles im Sommer 2018, als die Mannschaft damals noch als U12/1 ihre erste Meisterschaft und den Aufstieg feiern konnte.

Seitdem haben die Jungs nichts mehr anbrennen lassen und wurden sowohl im Winter 2018/2019 wie auch im Sommer 2019 ungefährdet Meister und konnten den Aufstieg für den TC Obersulm sichern. Sollte diese Serie auch im Winter 2019/2020 in der Bezirksstaffel 1 anhalten?
Die Antwortet ist schnell gegeben: JA! Mit einer Bilanz von 6:0 Siegen und einer unglaublichen Matchbilanz von 30:6 bei 360:122 Games sicherten sich die Jungs auch in dieser Runde die Meisterschaft und den verdienten Aufstieg in die Staffelliga.

Die Mannschaft ließ sich dabei im Verlauf weder durch Verletzungen (Stützpfeiler sind härter als Knochen), noch durch Ballphänomene (gespielte Sandplatzbälle) aus der Ruhe bringen und überzeugte durch ihr geradliniges Tennisspiel.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Ein besonderer Dank geht an die Kuchenfeen, die Kaffeespender, das Obst-Team, die Fahrer und Fans, das Orga-Team und last but not least an Karl-Heinz für seine unendliche Geduld mit den Jungs.

Die Meistermacher: R. Schock, N. Bauer, T. Bayer, L. Keck, J. Mauler, F. Schmidt, H. Keck

Hüttengaudi im Schnee

Eine Schneemaschine begrüßte die rund 120 Gäste zur Hüttengaudi. Der Festausschuss ist halt immer für eine Überraschung gut. Das Clubhaus war wiederum in eine waschechte Hütte verwandelt worden, man fühlte sich eher in den Bergen als im Sulmtal. Großes Lob dem Festausschuss für dieses Meisterstück. DJ Matthias legte dann auch kräftig los, natürlich alle Hüttenschlager der letzten Jahre.  Und dann kam DJ Jensen alias Jens Quilitz, der mit seiner Parade von „I sing a Liad für di“ bis „Sie hatte nur noch Schuhe an“ die Stimmung zum Siedepunkt brachte. Ein toller, langer Abend, der wieder einmal zeigte, dass nicht nur im Sommer was los ist auf der Tennisanlage. Die Hüttn bleibt uns noch ein Weilchen erhalten; wer sie nicht besuchen konnte, kann dies am nächsten Wintertreff am 14. Februar nachholen. Herzlichen Dank dem Festausschuss, unseren Köchinnen für die zünftigen Gerichte und den vielen ungenannten Helfern

Tino Kaijser Hallen-Tennis-Bezirksmeister 2020

Nach dem Gewinn der Vize-Bezirksmeisterschaft im Sommer 2019 konnte Tino Kaijser bei den Hallen-Tennis-Bezirksmeisterschaften jetzt im Januar 2020 noch einen drauf packen. Im Feld der U10 Jugend Midcourt setzte sich Tino ungeschlagen und deutlich in der Vorrunde durch. Auch im Halbfinale gegen Lenn Eimüllner vom TC Lauffen lief es gut für Tino und er erreichte mit einem deutlichen 4:1, 4:1 das Finale.Tino und sein Finalgegner Noah Wirth vom TA TSV Neuenstein (dieser bis dahin auch ungeschlagen) lieferten sich ein packendes Finale und fighteten um jeden Ball. Der Ausgang des ersten Satzes mit 5:3 für Tino zeigt wie eng es her ging. Tino ließ aber auch in brenzligen Situationen nie den Kopf hängen, pushte sich, gewann mit 4:2 auch den zweiten Satz und wurde so verdient Hallen-Bezirksmeister!

Herzliche Gratulation vom ganzen TCO, weiterhin viel Spaß und Erfolg mit der gelben Filzkugel.