TC Obersulm

Tennisclub Obersulm

menu

Erfolgreiches Neumitgliedertraining

Am vergangenen Montag ging das diesjährige Neumitgliedertraining zu Ende. Aufgrund des großen Interesses unserer Neueinsteiger konnte das kostenlose Training bis zum Ende der Sommerferien wöchentlich stattfinden. Ein großer Dank gilt den Teilnehmenden, dem großen Trainerteam und dem Breitensportteam Alica Kautter und Julia Schweikert. Bis nächstes Jahr.

Damen holen den Bezirkspokal

Unsere Damen fuhren zum Entscheidungsspiel nach Remseck. Julia Schweikert musste ihr Einzel mit 3:6 und 3:6 abgeben. Sina Ritter punktete mit 6:2 und 6:4. Das alles entscheidende Doppel sicherten sich unsere Mädels mit 6:3 und 6:4. Damit konnten sie den WTB-Bezirkspokal nach Obersulm holen. Wir gratulieren herzlich.

 

WTB-Pokal

Herren 40/2 reisten nach Freiberg zur dortigen Nummer1.. Gegen die deutlich LK-stärkeren Spieler hatten Torsten Ryl und Claus-Peter Schmidt keine wirkliche Chance, so dass sie alle Punkte in Freiberg lassen mussten.

WTB-Pokal

Herren 2 konnten gegen die erste Mannschaft von Besigheim nur einen Punkt einheimsen. Marlon Vollert holte den Punkt im Einzel.

Herren 40 empfingen Stetten aH. Torsten Ryl und Gerald Schlinger machten mit sicheren Einzeln den Sieg bereits klar; auch das Doppel Altmann/Schock ließ den Punkt nicht sausen.

Herren 50 verloren das entscheidende Doppel mit Damm/Styra, nachdem zuvor Thomas Zeug seinen Matchtiebreak klar nach Hause brachte, wärend Klaus Frank mit 5:10 das Nachsehen hatte.

Unsere Damen 2 fuhren nach Lomersheim 1. Julia Schweikert und Sina Ritter heimsten alle Punkte ein.

Unsere Junioren holten sich beim TC Wurmberg/Neubärental den Bezirkspokal. Schon die Einzel von Nico Bauer und Robin Schock waren ungefährdet, das Doppel war letztlich Ergebniskosmetik.

Wir gratulieren herzlich

 

WTB-Pokal

Die Vollert-Brüder Martin und Marcus hatten gegen die Herren 1 von Gundelsheim nichts zu bestellen und kamen ohne Zähler zurück.

Herren 2 kämpften in Massenbachhausen. Marlon Vollert gewann zuNull, Tobias Bayer musste sich im Matchtiebreak knapp geschlagen geben. Das anschließende Doppel sicherte den Sieg. Die Beiden spielten auch für Herren 3 gegen Neckarwestheim 1, konnten jedoch nur einen Punkt nach Hause mitnehmen.

Im Obersulm-Derby traten Damen 1 gegen Damen 2 an. Julia Schweikert entschied den Matchtiebreak nach 3:6 und 6:1 mit 10:7 für sich. Daniela Riedel spielte 6:1 und 6:2 gegen Nina Hohmann. Das anschließende Doppel entschieden Riedel/Ritter für sich.

Unsere Junioren U15 reisten nach Freiberg und brachten einen Sieg heim. Robin Schock verlor sein Einzel unglücklich, Nico Bauer machte den Einzelpunkt. Ein zuNull-Doppelspiel vervollständigte die Partie.

Die Juniorinnen U18 Nellie Kaijser und Leni Haala nahmen alle drei Punkte aus Lomersheim mit.

Spielwochenende 08/09 August 2020

Verbandsrunde

Herren 2 hatten gegen die SPG Vaihingen/Enz nichts zu bestellen. Schon die Tabelle zeigte dies vor dem letzten Verbandsspiel. Die Jungs schlugen sich tapfer, Marvin Schiedt holte den Punkt im Einzel und gemeinsam mit Robin Schock den zweiten Punkt im Doppel. Es spielten auch Felix Panjonk, Maximilian Wölfle, Achim Traub, Nico Bauer und Tobias Bayer.

WTB-Pokal

Herren 3 empfingen Massenbachhausen. Robin Schock musste sich geschlagen geben, dafür holte sich Patrick Leyhr den Zähler. Das Doppel Leyhr/M. Schiedt ging leider knapp verloren.

Herren 40/2 mit Gerald Schlinger und Jürgen Schock konnten in Flein nur den Doppelpunkt einheimsen.

Damen 1 lieferten sich gegen die Gäste aus Tamm einen Tenniskrimi. Alica Kautter ließ den Punkt im Einzel liegen, Julia Schweikert kämpfte sich im Matchtiebreak mit 10:6 durch das Match. Nach 5:7 und 7:6 musste auch im Doppel der Matchtiebreak entscheiden. Unsere Mädels lagen 0:7 hinten und holten sich in einer phänomenalen Aufholjagd den Sieg mit 10:8.

Damen 2, vertreten durch Sina Ritter und Nina Hohmann reisten zur 1. Mannschaft nach Massenbachhausen. Sina holte ungefährdet ihren Punkt; Nina hatte einen schlechten Tag erwischt; im gemeinsamen Doppel machten sie dann das nötige Pünktchen.

Unsere Junioren U15 warteten vergeblich auf die Spieler aus Heilbronn am Trappensee. Dort hatte man den Termin einfach verschlafen. Somit ein gemütliches 3:0  für Nico Bauer und Robin Schock.

Die U18 mit Tobias Bayer und Fabio Kyeck konnten den schon auf dem Papier deutlich stärkeren Gästen aus Lauffen nicht wirklich paroli bieten.

5. Spieltag

In der Verbandsliga kam Heilbronn am Trappensee nach Willsbach. Unsere Herren Andi Hengst, Dieter Schmutzer, Frank Göller, Volker Kost, Micha Hagner, Zlatko Jozanovic und in den Doppel Uwe Gleiss/Thomas Zeug sowie Ralf Glöckner/Hansi Schiedt ließen nichts anbrennen und fuhren einen 9:0 Sieg gegen die ersatzgeschwächten Heilbronner ein.

Herren 40/2 schlugen zuhause gegen die erste Mannschaft von Unter-Obereisesheim um die Meisterschaft und den Aufstieg auf. Nach den Einzeln stand es 2:4, somit mussten alle drei Doppel her. Doppel 3 Huber/Schmidt war chancenlos, Doppel 2 Ryl/Schlinger punktete und Doppel 1 mit Altmann/Schock lieferte sich ein packendes Duell und gewann im Matchtiebreak. Durch einen Aufstellungsfehler der Gäste blieben Punkte, Meisterschaft und Aufstieg in der Sulmstraße. Mit dabei waren auch Jürgen Bauer und  Micha Hohmann.

Unsere Herren 2 empfingen die erste Mannschaft der Tennisfreunde Lienzingen. Sehenswerte und packende Matches reichten jedoch nicht zum Sieg. Es spielten Fabian Häcker, Julian Göller, Felix Pajonk, Robin Schock, Maxi Wölfle, Tobias Bayer und Jonathan Ruess.

Junioren 2 traten in Affalterbach/Marbach gegen die dortige Nr. 2 an und holten sich einen 5:1 Sieg. Es spielten Fabio Kyek, Phillip Reichert, Simon Mundloch und Andreas Eber.

Vierter Spieltag

Die Herren 2 spielten in Gerlingen gegen die dortige Nummer 1. Die Gerlinger traten mit deutlich besseren Leistungsklassen an, so dass kein Punkt zu gewinnen war. Es spielten Fabian Häcker, Felix Pajonk, Marc Splettstößer, Sverre Schader, Jonathan Ruess und Marvin Schiedt.

Herren 40/2 traten in Beilstein gegen die erste Mannschaft an. Jürgen Schock, Torsten Ryl, Oli Riedmüller und Gerald Schlinger holten vier wichtige Punkte in den Einzeln. Altmann/Schock, Ryl/Riedmüller und Bauer/Schlinger fuhren in perfekten Doppeln die restlichen Punkte zum 7:2 Endstand ein.

Herren 50/1 fuhren in der Verbandsliga zur SPG Auenwald/Lippoldsweiler/Oberbrüdern. Gegen die deutlich LK-stärkere Heimmannschaft konnte kein Sieg herausgespielt werden. Andreas Hengst auf 1 holte gegen den LK-stärkeren Gegner einen Punkt im Einzel. Schmutzer/Zeug erkämpften im Matchtiebreak den zweiten Punkt. Vor dem letzten Spiel zuhause am 25.7. gegen Heilbronn am Trappensee liegen die Männer auf Platz 2 in der Tabelle.

Junioren 1 erwischten einen rabenschwarzen Tag. Im Wiederholungsspiel gegen Oedheim mussten die Jungs mit 1:5 kräftig Federn lassen. Lediglich Nico Bauer holte im Einzel den Ehrenpunkt. Es spielten auch Robin Schock, Jannick und Tobias Bayer.

Junioren 2 hatten gegen die erste Mannschaft von Besigheim einen schweren Gegner, der nicht zu bezwingen war. Die Punkte zum 2:4 holten Fabio Kyeck im Einzel sowie Tim-Moritz Stolz/Simon Mundloch im Doppel. Die Mannschaft vervollständigte Andreas Eber.

Durchwachsenes Wochenende

Herren 1 reisten in der Bezirksliga zur zweiten Mannschaft der Heilbronner am Trappensee. Das 2:7 zeigt, dass die Gastgeber den besseren Tag hatten. Nur David Sammet punktete im Einzel. Den zweiten Zähler holten im Doppel Florian Schiedt/Martin Vollert.

Herren 2 empfingen in der Bezirksklasse 1 die erste Mannschaft von Freiberg, die mit deutlich besseren Leistungsklassen anreisten. Damit war ein Sieg illusorisch. Den Ehrenpunkt holten im Doppel Tobias Bayer/Marvin Schiedt. Es spielten Julian Göller, Felix Pajonk, Marc Splettstößer, Nico Bauer, Tobias Bayer, Marvin Schiedt und Fabian Häcker.

Herren 50/1 traten in der Verbandsliga bei der TK Bietigheim 2 an. Die wichtigen Gewinnerzähler in den Einzeln holten Dieter Schmutzer, Frank Göller, Volker Kost, Zlatko Jozanovic und Thomas Zeug. Der an 1 spielende Andreas Hengst zog sich nach einem bravourösen ersten Satz (6:1) eine Oberschenkelverletzung zu und musste aufgeben. Die Doppel brachten keine Ergebnisverbesserung.

Die Junioren traten in der Bezirksstaffel 1 gegen Oedheim an und ließen den Gästen mit 5:1 keine Chance. Robin Schock, Yannik Bayer und Tobias Bayer fuhren ihre Einzel ein, lediglich Nico Bauer konnte nicht punkten. Die beiden siegreichen Doppel rundeten den klaren Sieg ab.

Wir gratulieren

Verbandsspiele 27. und 28. Juni 2020

Die (Corona)Wettspielrunde hat am vergangenen Wochenende begonnen. Von unseren insgesamt 28 Mannschaften nehmen fünf Herrenmannschaften teil: Erste und zweite Mannschaft, Senioren 40/2 und 50/1 sowie unsere Junioren. Hier die Ergebnisse:

Herren 1 empfingen in der Berzirksliga die zweite Mannschaft von Lauffen und siegten verdient mit 7:2. Iven John, Martin Vollert, Marcus Vollert, Dirk Maier und Marlon Vollert konnten ihre Einzel für sich verbuchen. Felix Pajonk musste sich nach spannendem Match Tiebreak geschlagen geben. Die Doppel Martin und Marlon Vollert gewannen souverän, Maier/Markus Vollert ging knapp verloren. Pajonk/Göller sicherten sich im Match Tiebreak den Sieg.

Herren 50/1 traten in der Verbandsliga gegen die Hohenloher Spielgemeinschaft Ingelfingen/Weissbach/Niedernhall an. Heimsieg mit 6:3 Punkten. Andreas Hengst holte sich glatt den Zähler. Dieter Schmutzer hatte im Match Tiebreak knapp das Nachsehen. Frank Göller und Volker Kost punkteten sicher. Zlatko Jozanovic hatte nicht seinen besten Tag, verlor klar, während Uwe Gleiss  in einer Zitterpartie den Match Tiebreak für sich verbuchte.  Ein Doppelsieg musste also noch her. Hengst/Göller galten als sichere Bank, mussten sich jedoch in den Match Tiebreak fighten, der dann 10:6 heimging. Schmutzer/Jozanovic waren chancenlos, Kost/Zeug holten den weiteren Punkt nach langem Match mit 6:2 und 7:5.

Herren 40/2 siegten in der Kreisklasse 1 gegen Ludwigsburg 1 mit 5:4. Die Zähler holten Jürgen Schock und Torsten Ryl jeweils im Match Tiebreak. C-P Schmidt und Gerald Schlinger gewannen klar in zwei Sätzen. Rene Altmann blieb im Match Tiebreak mit 8:10 glücklos. Micha Hohmann verlor knapp. Also musste auch hier ein Doppel eingefahren werden. Das Zweierdoppel Altmann/Schlinger erledigte dies mit Bravour.

Die Junioren traten in Ilsfeld an und holten sich durch ein besseres Satzverhältnis den Sieg. Yannik Bayer musste sich knapp geschlagen geben, Nico Bauer auf der zweiten Position gewann klar ebenso wie Tobias Bayer. Tim-Moritz Stolz unterlag auch nur im Match Tiebreak. Die Doppel brachten die Entscheidung. Nico Bauer und Tobias Bayer holten ihr Spiel im Match Tiebreak nach Hause und sicherten somit nach Sätzen den ersten Sieg. Wir gratulieren allen Mannschaften herzlich.

Junioren U15/1 Winterrunde 2019/2020 – Die Serie hält

Seinen Anfang nahm alles im Sommer 2018, als die Mannschaft damals noch als U12/1 ihre erste Meisterschaft und den Aufstieg feiern konnte.

Seitdem haben die Jungs nichts mehr anbrennen lassen und wurden sowohl im Winter 2018/2019 wie auch im Sommer 2019 ungefährdet Meister und konnten den Aufstieg für den TC Obersulm sichern. Sollte diese Serie auch im Winter 2019/2020 in der Bezirksstaffel 1 anhalten?
Die Antwortet ist schnell gegeben: JA! Mit einer Bilanz von 6:0 Siegen und einer unglaublichen Matchbilanz von 30:6 bei 360:122 Games sicherten sich die Jungs auch in dieser Runde die Meisterschaft und den verdienten Aufstieg in die Staffelliga.

Die Mannschaft ließ sich dabei im Verlauf weder durch Verletzungen (Stützpfeiler sind härter als Knochen), noch durch Ballphänomene (gespielte Sandplatzbälle) aus der Ruhe bringen und überzeugte durch ihr geradliniges Tennisspiel.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Ein besonderer Dank geht an die Kuchenfeen, die Kaffeespender, das Obst-Team, die Fahrer und Fans, das Orga-Team und last but not least an Karl-Heinz für seine unendliche Geduld mit den Jungs.

Die Meistermacher: R. Schock, N. Bauer, T. Bayer, L. Keck, J. Mauler, F. Schmidt, H. Keck

Hüttengaudi im Schnee

Eine Schneemaschine begrüßte die rund 120 Gäste zur Hüttengaudi. Der Festausschuss ist halt immer für eine Überraschung gut. Das Clubhaus war wiederum in eine waschechte Hütte verwandelt worden, man fühlte sich eher in den Bergen als im Sulmtal. Großes Lob dem Festausschuss für dieses Meisterstück. DJ Matthias legte dann auch kräftig los, natürlich alle Hüttenschlager der letzten Jahre.  Und dann kam DJ Jensen alias Jens Quilitz, der mit seiner Parade von „I sing a Liad für di“ bis „Sie hatte nur noch Schuhe an“ die Stimmung zum Siedepunkt brachte. Ein toller, langer Abend, der wieder einmal zeigte, dass nicht nur im Sommer was los ist auf der Tennisanlage. Die Hüttn bleibt uns noch ein Weilchen erhalten; wer sie nicht besuchen konnte, kann dies am nächsten Wintertreff am 14. Februar nachholen. Herzlichen Dank dem Festausschuss, unseren Köchinnen für die zünftigen Gerichte und den vielen ungenannten Helfern

Tino Kaijser Hallen-Tennis-Bezirksmeister 2020

Nach dem Gewinn der Vize-Bezirksmeisterschaft im Sommer 2019 konnte Tino Kaijser bei den Hallen-Tennis-Bezirksmeisterschaften jetzt im Januar 2020 noch einen drauf packen. Im Feld der U10 Jugend Midcourt setzte sich Tino ungeschlagen und deutlich in der Vorrunde durch. Auch im Halbfinale gegen Lenn Eimüllner vom TC Lauffen lief es gut für Tino und er erreichte mit einem deutlichen 4:1, 4:1 das Finale.Tino und sein Finalgegner Noah Wirth vom TA TSV Neuenstein (dieser bis dahin auch ungeschlagen) lieferten sich ein packendes Finale und fighteten um jeden Ball. Der Ausgang des ersten Satzes mit 5:3 für Tino zeigt wie eng es her ging. Tino ließ aber auch in brenzligen Situationen nie den Kopf hängen, pushte sich, gewann mit 4:2 auch den zweiten Satz und wurde so verdient Hallen-Bezirksmeister!

Herzliche Gratulation vom ganzen TCO, weiterhin viel Spaß und Erfolg mit der gelben Filzkugel.

Weihnachtsknobeln wieder ein Heidenspaß

Volles Haus beim jährlichen Weihnachtsknobeln. Familie Stehmann hatte wieder tolle Preise zusammengetragen, so dass jede Menge Eurostücke in die Körbchen fielen und in ausgelassener Stimmung geknobelt wurde. Ein hübsch weihnachtlich geschmücktes Clubhaus sorgte für vorweihnachtliche Stimmung. Nach geselliger Runde kehrte erst spät in der Nacht wieder Ruhe ein in der Sulmstraße. Dank an Doris und Matthias Stehmann für die Organisation und an den Festausschuß für das gelungene Ambiente

Erfolgreicher Einstand der Jugend in die Winterrunde

Unsere Juniorinnen empfingen die Damen vom TC Neckarwestheim und konnten ein ungefährdetes 6:0 heimfahren. Die Junioren U15 holten gegen die Spielgemeinschaft Flein/Talheim/Sontheim ein gutes 4:2 nach Hause. Gratulation!

Reblausfest beim TCO

Oktoberfest gibt’s an jeder Ecke, machen wir mal was anderes, dachte sich der Festausschuss und machte ein Reblausfest daraus. Die zweite Auflage war wiederum ein voller Erfolg; trotz Brückentag und Kurzurlaub kamen ca. 130 Mitglieder und Freunde zu unserem Saisonschluss. Ein gewohnt traumhaft geschmücktes Clubhaus erwartete die Gäste zum gemütlichen Beisammensein. Festbier drinnen und diverse edle Tropfen aus der Weinlaube draußen garantierten gute Stimmung. Leckere Gerichte befriedigten die kulinarischen Bedürfnisse. DJ Toni schaute als Höhepunkt mal wieder vorbei und sorgte für ordentlich Furore. Herzlichen Dank an den Festausschuss, die Damen vom Grill und die vielen fleißigen Helfer.

Vereinsmeisterschaften Jugend U12 gemischt und U14 männlich

Nachdem es beim TCO lange Zeit keine Jugend-Vereinsmeisterschaften mehr gab, war es 2019 endlich wieder soweit, auch dem Nachwuchs eine Chance zum Kräftemessen zu geben.

Ausgerichtet wurden die Altersklassen U12 (gemischt) sowie U14 (männlich). Die Veranstalter durften sich über 21 Meldungen freuen. Gespielt wurde ab Ende Juni in jeweils 2 Hauptgruppen und nach insgesamt 45 hart umkämpften, spannenden und sehenswerten Matches standen am 08.09.2019 die Ergebnisse sowie die Halbfinalteilnehmer fest. Damit auch die Endspiele in einem würdigen Rahmen stattfinden konnten, wurden diese auf den Finalsonntag am 15.09. der „Großen“ gelegt. Bei bestem Wetter setzte sich in der Klasse U12 Tino Kaijser gegen Henry Keck souverän durch. In der 2. Halbfinalpaarung allerdings kam es zu einem denkwürdigen Match zwischen Nellie Kaijser und Svenja Bauer, das allen Anwesenden sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die beiden Ballartisten lieferten sich regelmäßig Ballwechsel mit weit über 150 Ballkontakten und erst nach über 2 Stunden Spielzeit konnte sich Nellie denkbar knapp im Match-Tiebreak den Finaleinzug sichern.

In den Halbfinalspielen der U14 standen sich Luis Keck und Nico Bauer sowie Tobias Bayer und Robin Schock gegenüber. Als Finalisten konnten sich dabei Robin Schock und Nico Bauer in souveräner Manier durchsetzen.

Nach der Mittagspause wurde dann in die letzte Runde gestartet und die Finals sowie die Spiele um Platz 3 ausgetragen. Im kleinen Finale der U12 musste sich Svenja Bauer nach ihrem Halbfinalmarathon trotz hartem Kampf Henry Keck geschlagen geben, der sich schließlich im Match-Tiebreak den 3. Platz holen konnte. Das Finale der Geschwister Kaijser war geprägt von taktischem Spiel und am Ende konnte sich Nellie schließlich aufgrund ihrer Erfahrung den Titel der U12 sichern.

In der U14 konnte sich im kleinen Finale Tobias Bayer gegen Luis Keck in einem stellenweise sehenswerten Match durchsetzen und den Treppchenplatz einnehmen. In einem von Nervosität und Anspannung geprägten Finale setzte sich schließlich Robin Schock gegen Nico Bauer durch und die Jugend-Vereinsmeisterschaften 2019 hatten ihre Sieger gefunden, nämlich alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen.

Und da es auch am Finaltag nur Sieger gab, wurden alle Teilnehmer der Finalrunde im Anschluss von Jugendwartin Tanja Schader bei der Preisverleihung geehrt.

TCO Herren 40 verteidigen Württembergische Meisterschaft

Nach dem erstmaligen Gewinn der Württembergischen Meisterschaft der Herren 40 im Sommer 2018 konnte das Obersulmer 4er Team der Herren 40 erneut den Meistertitel für sich sichern. Das Team spielte dieses Jahr im Hin- und Rückspielmodus und verteidigte mit 5:1 Punkten vor dem TA TSV Neustadt/Waiblingen mit 4:2 Punkten ungefährdet die Tabellenspitze. Es wurde mal wieder tolles Tennis geboten, und Spieler sowie Zuschauer hatten viel Spaß bei den Begegnungen. Das Kernteam mit Trainer Jens Kaijser, Andi Hengst, Mannschaftsführer Frank Göller und Michael Hagner wurde tatkräftig von David Sammet, Hajo Keck, Zlatko Jozanovic und Uwe Gleiss unterstützt. Im Sommer 2020 soll mit einer leicht verjüngten Mannschaft dann das Meisterschafts-Triple angestrebt werden. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommnen.

Traumhafte Finaltage bei den Vereinsmeisterschaften

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Vereinsmeisterschaften. Der schon seit geraumer Zeit angewandte Modus, von Mai bis September die Vorrundenspiele auszutragen, hat sich wieder einmal bestens bewährt. Viele spannende Spiele waren über die ganze Zeit zu sehen, per WhatsApp zeitnah informiert, kamen stets viele interessierte Zuschauer. Das Finalwochenende krönte dann auch die diesjährigen Vereinsmeister: Herren Einzel: Iven John vor Marcus Vollert, Herren 40+: Michael Hagner vor Hansi Schiedt, Herren 60: Helmut Dorn vor Klaus Styra, Damen Einzel: Julia Kremmer vor Alica Kautter, Damen 40+: Brigitte Bisserier vor Iris Schweizer, Herren Doppel: Marcus u. Marlon Vollert vor Rene Altmann und Tim Matthiessen, Damen Doppel: Sabine Gleiss und Alica Kautter vor Julia Kremmer und Daniela Riedel, Damen Doppel 40+: Karin Rieth und Brigitte Bisserier vor Irene John und Iris Schweizer, Mixed: Alica Kautter und Sebastian Bayer vor Julia Schweikert und Jürgen Schock, Mixed 40+: Sabine und Uwe Gleiss vor Kathrin Schmidt und Hansi Schiedt, Mixed Freestyle: Julia und Jochen Schweikert vor Elin Schader und Nico Bauer. Die erstmals angebotene Players Night war auf Anhieb ein großer Erfolg. Bei gutem Essen, Musik, Tanz und vergnüglichen Brettspielen wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Dank an Spieler, Verantwortliche und Helfer.

Kinderferienprogramm

Zum 6. Mal fand das Tennis-Schnuppern (6-10 Jahre) im Rahmen des Obersulmer Kinderferienprogramms statt. Eigentlich war die Aktion nur für 16 Kinder geplant, aber wir entschlossen uns spontan, die Kinder auf der Warteliste noch dazu einzuladen.

Dank Jens, Basti, Leni und Celia konnten 19 Kinder erste Tennisluft schnuppern und erlebten mit viel Spaß einen viel zu kurzen Vormittag. Schnell stellten sich erste Erfolge ein, und nach einer kurzen Pause zur Stärkung ging es schnell wieder auf den Platz. Da wurden Punkte gegen die Trainer gesammelt, und auch Vorhand, Rückhand und Volley klappten schon recht gut. Zum gemütlichen Abschluss gab es leckere Brezel-HotDogs.

 

Manche hätten gerne noch weitergespielt, aber da das „Taxi“ von Mama oder Papa schon wartete……. Alle Teilnehmer konnten unverletzt und zufrieden wieder in die Obhut der Eltern übergeben werden. ;-)

Aufsteiger im Mixed

Das letzte Spielwochenende war entscheidend.

Unsere Aktiven traten in Öhringen an und hatten nach den Einzeln schon fünf Zähler auf dem Spielberichtsbogen. Marcus Vollert schaffte es in zwei Sätzen (6:3, 7:6), während Bruder Marlon den Match-Tiebreak mit 10:6 für sich entschied. Patrick Leyhr machte mit 6:3 und 6:1 kurzen Prozess. Bei den Damen zog Julia Schweikert den kürzeren (4:6,4:6), Nina Hohmann und Daniela Riedel gewannen souverän. Die Doppel Vollert/Schweikert und Vollert/Hohmann gingen flugs an uns, lediglich Leyhr/Riedel mussten sich im Match-Tiebreak geschlagen geben. Wir gratulieren der Truppe ganz herzlich zum ungeschlagenen Aufstieg in die Verbandsliga.

Ebenfalls ungeschlagen sicherte sich unsere Mixed 40/2 den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Hajo Keck und Jürgen Schock siegten relativ ungefährdet, Tobias Leucht verlor nur knapp. Karin Rieth holte die Punkte in zwei Sätzen, Irene John gönnte sich einen Match-Tiebreak zu ihren Gunsten. Nur Gitte Bisserier hatte mit 8:10 im Match-Tiebreak Pech. Nach 4:2 in den Einzeln gingen alle drei Doppel an den TCO. Die Korken für den Aufstieg knallten dann auch ordentlich. Gratulation

Knapp an der Meisterschaft vorbeigeschrammt

Unserer ersten Mannschaft bei den Mixed 40+ in der Verbandsliga hätten drei Spielpunkte zur Meisterschaft gereicht. Hat nicht sollen sein. Zwei Match-Tiebreaks gingen leider mit 8:10 verloren. Jens Kaijser gewann sein Auftaktmatch souverän zu null. Michael Hagner und David Sammet hatten diesmal nicht das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und verloren knapp. Sabine Gleiss kämpfte sich in den Match-Tiebreak, den sie mit 8:10 verloren geben musste. Auch im Doppel mit David Sammet hieß es am Schluss 8:10. Die Einzel von Silke Hohmann und Petra Schuster gingen ebenfalls an die Gäste aus Ludwigsburg, die am Ende die Sektkorken zur Meisterschaft knallen ließen, da auch Hansi Schiedt mit Petra Schuster und Ralf Glöckner mit Silke Hohmann knapp ihre Doppel abgaben.  

In der Bezirksoberliga verteidigten unsere Mixed Aktive in Vaihingen mit einem 5:4 den ersten Tabellenplatz. Der Match-Tiebreak von Marcus Vollert ging klar verloren, Sebastian Bayer konnte seinen knapp für sich entscheiden. Marlon Vollert machte mit zweimal 6:0 kurzen Prozess. Alica Kautter und Julia Schweikert mussten sich knapp geschlagen geben. Nina Hohmann auf Platz 6 erkämpfte den dritten Punkt. Kautter/Bayer und Marcus Vollert/Hohmann sorgten in den Doppel für den Verbleib an der Tabellenspitze.

Mixed 40/2 trat in Freiberg an und entschied das Spiel nach 3:3 in den Einzeln mit zwei gewonnenen Doppel für sich und blieb in der Bezirksliga ungeschlagen Tabellenführer. Es spielten Erika Nothdurft, Irene John, Brigitte Bisserier, Rene Altmann, Uwe Bäumlisberger und Jürgen Schock.

Erfolgreiche Mixed-Mannschaften

Unsere Mixed Aktive empfingen zuhause die Tennisfreunde aus Gundelsheim. Martin, Marcus und Marlon Vollert verbuchten die Punkte locker für sich, lediglich Marcus streute publikumswirksam einen Match-Tiebreak ein. Alica Kautter und Julia Schweikert siegten souverän; Nina Hohmann erkämpfte sich den Sieg durch einen 10:7 Tie-break. Auch die Doppel gingen ohne Satzverlust an uns. Ein deutliches 9:0 kann sich in der Bezirksoberliga sehen lassen. Wir gratulieren.

Mixed 40/2 reiste nach Untergruppenbach und kehrte mit einem knappen 5:4 Sieg zum gemütlichen Abschluß in die Sulmstraße zurück. Es gewannen Melanie Hagner, Irene John, Karin Rieth, Rene Altmann, Oliver Riedmüller, Gerald Schlinger und Jürgen Schock. Gratulation

Erfolgreiche Mixed Mannschaften

Am vergangenen Wochenende traten zwei Mixed-Mannschaften zuhause an. Spannende Einzel und Mixed-Spiele bescherten den zahlreichen Zuschauern einen angenehmen Sommersonntag.

Mixed Aktive besiegten in der Bezirksoberliga die Mannschaft aus Kornwestheim mit 7:2. Es spielten Alica Kautter, Daniela Riedel, Julia Schweikert, Julian Göller, Marcus Vollert und Marlon Vollert.

In der Verbandsliga kam die TSG Backnang zu unseren Mixed 40. Das 8:1 spricht eine deutliche Sprache; der Aufstieg ist unseren begeisterten Mixed-Spielern nach zwei Siegen kaum noch nehmen. Es spielten Sabine Gleiss, Alexandra Göller, Sandra Stricker, Frank Göller, Zlatko Jozanovic, Hansi Schiedt und Jürgen Schock.

Wir gratulieren herzlich.

Saisonrückblick TCO Jugend

Insgesamt 10 Mannschaften gingen im Sommer 2019 für den TC Obersulm an den Start. Rund 60 aktive Kinder und Jugendliche waren dabei, 52 Spiele wurden absolviert und letztendlich standen den 39 Siegen 13 Niederlagen gegenüber. Dieses super Verhältnis spiegelte sich dann auch in den Endresultaten wieder. Unsere U12/1 Mannschaft, die U12/2, die Knaben 1 und die Juniorinnen konnten alle als Meister ihrer Gruppe hervorgehen und steigen in der nächsten Sommersaison in die nächst höhere Klasse auf. Erwähnenswert ist noch, dass alle 4 Mannschaften in der Sommersaison nur Siege eingefahren haben. Gratulation!

Ergänzend konnten unsere Junioren 1 und die U10 Kleinfeld-Mannschaft in ihren Gruppen jeweils den 2. Platz erreichen und somit Vizemeister werden.

Also rundum eine sehr erfolgreiche Sommersaison für die Jugend des TC Obersulm.

Unser Dank gilt allen Trainern, allen voran der Tennisschule Jens Kaijser, allen Betreuern und der helfenden Eltern.

Wir werden zu unserem Saisonabschluss gebührend die Saison ausklingen lassen und feiern.

Kindertennistage im TC Obersulm 2019

Knapp 40 Grad im Schatten und es schneit! Geht nicht? Doch bei den KiTeTa geht fast alles und die diesjährigen Kindertennistage waren wirklich „Eiskalt anders“!

Am letzten Schultag vor den Ferien begrüßten die KiTeTa Macher 55 Kinder bei 38 Grad. Die Winterlandschaft und unser Schnee kühlten nur gedanklich ein wenig runter und so wurden die Tennistrainings immer wieder durch Pausen mit viel Wasser unterbrochen. Baden im Pool, Schneeballschlacht mit Wasserschwämmen, Ice Bucket Challenge, Zehnereis… all dies kühlte runter, brachte ordentlich Spaß und machte den heißen Nachmittag mehr als erträglich. Am Samstag spielte das Wetter ordentlich mit. Alle Kids konnten zusammen mit den rund 12 Trainern den ganzen Tag an Vorhand, Rückhand und Volley arbeiten. Abwechslung gab es durch die Bastel- und Fotoaktionen und der parallel durchgeführten Winterolympiade. Nach dem abendlichen Kino für alle führte das Gewitter mit Starkregen leider dazu, dass die Übernachtung dieses Jahr buchstäblich ins Wasser fiel. Es war halt eiskalt anders. Alle Teilnehmer begannen folglich dieses Jahr gut ausgeschlafen den Sonntag um 9.00 Uhr. Aber es regnete. Der Laune tat das jedoch keinen Abbruch: Tennis gespielt wurde in der Sporthalle, wir bastelten fleißig weiter und da man sich nach bereits 2 Tagen gut kannte, waren auch gemeinsame Spiele ein echter Spaß.

Der gemeinsame Abschluss mit den Eltern in der Sporthalle unterstrich „Ja - es war eiskalt anders aber auch einfach wieder cool bei den KiTeTa 2019“.

Vielen Dank an alle Teilnehmer (ihr wart super!) und Merci an alle Trainer, Unterstützer und Helfer. Danke auch an unsere KiTeTa-Sponsoren Fam. Mayer, Riedmüller Bau, Metzgerei Hohl und Teusser Mineralbrunnen.

Im Gedenken an Willi Schmidt

Der TCO trauert um Willi Schmidt. Er war ein TCO-Urgestein und Mitglied der ersten Stunde. Als alter Fußballer fand er schnell zum Tennis und war bald Mitglied der ersten Herrenmannschaft. Vor allem in seinen letzten Jahren war er hilfsbereiter Mentor für alle Tennisneulinge. Immer wieder zeigte er, wie das Racket richtig gehalten und geschwungen wird. Die Rüblis haben ihn spielerisch und mit den jährlichen Festchen begleitet. Bei den Verdaanspielern hörte man ihn häufig „richtig“ rufen. Seine verschmitzte Art wird uns immer im Gedächtnis bleiben. Ruhe in Frieden Willi, der TCO wird Dir ein ehrendes Andenken bewahren.

Spannendes Verbandsligaduell bei Mixed 40

Der favorisierte Gastclub Sindelfingen kam zum ersten Schlagabtausch nach Obersulm. Jens Kaijser auf 1 schockierte seinen Gastspieler mit gleicher LK 8 mit 6:0 und 6:1. Volker Kost hatte mit seinem Ischiasproblem keine Chance und verlor klar. Michael Hagner gewann souverän mit 6:2 und 6:1. Die Dameneinzel waren spannender. Sabine Gleiss holte sich nach gewonnenem Satz-Tiebreak auch noch den Match-Tiebreak mit 10:3. Kathrin Schmidt zeigte Ausdauer bei ihrem 6:4 und 6:4 Sieg. Julia Kremmer machte mit 6:1 und 6:0 kurzen Prozess. Mit 5:1 nach den Einzeln konnte man bei den Doppeln befreit aufschlagen. Doppel 1 mit Jens Kaijser und Julia Kremmer ging ratzfatz 6:1 und 6:0 aus, Doppel 2 mit Michael Hagner und Sabine Gleiss hatten etwas mehr Mühe mit 6:3 und 6:3. Doppel 3 mit Uwe Gleiss und Kathrin Schmidt musste sich im Match-Tiebreak mit 4:10 geschlagen geben. Toller Spieltag mit 7:2 gewonnen. Gratulation an die Spielerinnen und Spieler.

Erfolgreiche TCO Knaben beim Hohenloher Jugend Cup in Künzelsau

Es waren spannende Spiele auf hohem Niveau. Trotz Gewitter und Starkregen konnte das 2-Tages-Turnier zu Ende gespielt werden. Teilweise mussten die Spieler auch in die Halle ausweichen. Die TCO Jugend hat wieder einmal gezeigt, dass mit ihr zu rechnen ist. Gut gemacht, Jungs!

U12 

  • 2. Platz Luis Keck

U14:

  • Hauptrunde:
    1. Platz: Robin Schock
    3. Platz Nico Bauer
    4. Platz Tobias Bayer
  • Nebenrunde:
    2. Platz Florian Schmidt

Tennisdamen spielen wieder Bezirksliga

Nach kurzem Intermezzo konnten unsere Damen 1 mit vier Siegen und nur einer Niederlage den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.
Es spielten: Alica Kautter, Heike Hartmann, Julia Schweikert, Kristin Schleicher, Nina Hohmann, Louisa Müller, Elin Schader, und Daniela Riedel.

Wir gratulieren herzlich

Kindertennistage 2019 für Kinder von 6-12 Jahren

Nur noch wenige Restplätze frei

Unsere beliebten Kindertennistage finden in diesem Jahr vom 26.-28. Juli statt. Wir starten am Freitag von 14 bis 18 Uhr unter dem Motto " eiskalt anders". Samstag ab 9 Uhr bis "open end" - Übernachtung im Zelt möglich. Sonntag von 9 -13 Uhr - Gemeinsames Abschlussgrillen mit den Eltern.
Auf dem Programm stehen Tennis, Pool, Basteln, Mitternachtmäxle, Kino,..... und ganz viel Spaß. Auch für Einsteiger gut geeignet.
TCO- Mitglieder 60€ / Nichtmitglieder 70€

Anmeldeschluss ist der 19.7.2019.

Nähere Infos oder bei Fragen -Tanja Schader jugend@tc-obersulm.de

Euer TCO Jugendteam

 

Das 18. Günter-Bauer-Gedächtnisturnier

Alle zwei Jahre veranstaltet der TCO das Günter-Bauer-Gedächtnisturnier. Man möchte damit an den legendären, charismatischen Sportwart der 70er Jahre und dessen bleibende Verdienste erinnern. Zwölf Mannschaften, bestehend aus zwei Doppelpaarungen, kämpften um den von der Gemeinde gestifteten Wanderpokal. Nach vielen spannenden, heiteren und auch spaßigen Matches hatte Schlinger & Schock, Edelstahldesign 1 die Nase vorn vor Auto Meister. Es folgte Haarstudio Glöckner vor den Beissern. Platz fünf belegte RA Autoservice vor dem Notnagel. Platz 7 ging an White Socks vor den Einhörnern. Schmetterlinge, Edelstahlschmiede Santoro und Schlinger & Schock 2 erreichten die nächsten Plätze. Schlusslicht war der Teppichhandel um Peter Haddad und seine Mitspieler. Dies wurde dann auch mit einer Magnumpulle Sekt belohnt. Bürgermeister Tilman Schmidt ließ es sich nicht nehmen, den Wanderpokal an die Siegermannschaft  zu überreichen. Herzlichen Dank den Firmen, die ihre Spieler bestens mit allem, was der Tennisspieler so braucht versorgten. Dank gilt auch dem Breitensportteam Alica Kautter und Julia Schweikert, die profesionell das Turnier vorbereiteten. Mit den langjährigen Turnierleitern Georg Stather und Günther Meider war der reibungslose Turnierablauf gewährleistet. Auch dafür herzlichen Dank. Weiterer Dank gilt den Küchen- und Thekenteams, die hervorragend bewirteten.    

Tino Kaijser vom TC Obersulm wird Tennis-Vize-Bezirksmeister 2019 in der Klasse U9 Midcourt

Ein großes Teilnehmerfeld erfreute den Jugend-Bezirkssportwart Volker Splettstösser bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jüngsten in der Klasse U9 männlich Midcourt.

Aufgrund von 20 Meldungen mussten die Jungs sich erstmal in einer Gruppenphase durchsetzen, um dann ab dem Viertelfinale weiter Richtung Finale zu kämpfen. Unserem Tino Kaijser gelang dies, und auf dem Weg bis ins Finale gewann er insgesamt 4-mal und schlug sensationell sowohl den amtierenden Bezirksmeister vom Winter und den Bezirksmeister von 2018 und dies jeweils sehr deutlich in 2 klaren Sätzen.

Lediglich im Finale musste sich Tino trotz tollem Kampf im zweiten Satz bei heißem Wetter dem neuen Bezirksmeister geschlagen geben.

Tino, toll gespieltes Turnier und wir gratulieren herzlich zur Vize-Bezirksmeisterschaft!

Feiertag 1. Mai

10.00 Uhr und alle Plätze belegt! Recht spontan trafen sich viele tennishungrige Mitglieder, um sich für die in Kürze anstehenden Mannschaftsspiele in Form zu bringen. Auch die TCO Damen 40 waren in kompletter Mannschaftstärke da und testeten ihr Können für die Oberliga. Mittags wurde eine Grillpause eingelegt, bevor es bei schönstem Tenniswetter erneut auf die Plätze ging.

 

Jugenderöffnung: Gleich zu Beginn wieder viel los

Die Jugend startete mit ihrer Jugendsaisoneröffnung am Samstag 27. April. Trotz schlechter Wettervorhersage meinte es Petrus gut mit uns und wir konnten knappe zwei Stunden die Schläger schwingen und Neueinsteiger sich beim Schnuppertraining probieren. Auch unsere Tenniskönig-Aktion (wer sammelt durchs Spielen die meisten Punkte über die gesamte Saison) wurde offiziell gestartet. Viel Spaß haben die neuen Team-Building-Spiele mit Frank Göller gebracht, bei denen es galt, als Team knifflige Aufgaben zu lösen. Insgesamt knapp 30 Kinder waren bei der Jugendsaisoneröffnung dabei und stärkten sich zum Abschluss am Crepes- und Hot Dog- Stand.

Weißwurst und Blasmusik

Die Jugendkapelle des Musikvereins Sülzbach eröffnete unsere Sommersaison mit einer mitreißenden  Blasmusik und wurde mit reichlich Beifall und der Aufforderung zu mehreren Zugaben belohnt. Das Küchenteam hatte nicht nur Weißwurst auf dem Speiseplan, so dass alle zahlreich erschienenen Mitglieder ein deftiges Essen ihrer Wahl fanden. Das traditionelle Schleifchenturnier am Nachmittag konnte dank Petrus stattfinden, er hatte ein Einsehen und nur wenige Tropfen vom Himmel geschickt. Ein gemütlicher Ausklang am Sonntagabend rundete die gelungene Eröffnung ab.

Erfolgreiches Tenniswochenende für die Jugend des TCO

Am letzten Spieltag der Wintersaison 18/19 gewannen die U12/1 und die Knaben 1 ihre letzten Spiele und machten damit den Aufstieg perfekt.

U12/1 gewannen ihr letztes Spiel gegen den TC  Bad Friedrichshall mit 4:2. Das Team bestehend aus Nellie Kaijser, Svenja Bauer, Tobias Schmidt, Henry Keck, Jana Schmidgall, Luis Keck und Tino Kaijser. Sie konnten alle 4 Spiele des Winters gewinnen und spielen nun im kommenden Winter eine Klasse höher. Gratulation!

Die Stammmannschaft der Knaben 1 mit Tobias Bayer, Robin Schock, Roman Rether und Joas Mauler, unterstützt von Nellie Kaijser, konnten ebenfalls alle ihre 6 Spiele über den Winter für sich entscheiden und haben nun allen Grund zum Feiern. Unsere Knaben 2 bestehend aus Nico Bauer, Luis Keck, Florian Schmidt, Anton Lönne und Lukas Block spielten in der gleichen  Gruppe und lieferten sich einen engen internen Kampf gegen die Knaben 1 (knapp 3:3 verloren). Sie erreichten am Ende der Wintersaison einen sensationellen 3. Platz.

Grundsanierung beschlossen

Dies war wohl die wichtigste Entscheidung der rund 50 anwesenden Mitglieder bei der diesjährigen Mitgliederversammlung. Machte den Weg frei für die grundhafte Erneuerung der Plätze 1 bis 4. Sie waren durch die Überschwemmungen der achtziger und neunziger Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen und sind daher nicht mehr in einem optimalen Zustand. Der Startschuss hierfür ist nicht schon in diesem Jahr erforderlich, noch leisten die Plätze akzeptable Dienste. Sobald jedoch die Zinsen anziehen sollten, möchte der Hauptausschuss die hierfür erforderlichen Kreditmittel bei Kosten von bis zu rd. 60.000 Euro in trockenen Tüchern haben und  bereits jetzt handlungsfähig sein. Die Mitglieder sahen dies genauso und gaben einstimmig grünes Licht für eine herkömmliche Sanierung. Die Ressortleiter berichteten über ihre geleistete Arbeit. Finanziell steht der Club auf gesunden Füßen. Nach Zahlung der letzten Rate für das schmucke Clubhaus bestehen keinerlei Schulden mehr. Die Mitgliederentwicklung kann sich sehen lassen, aktuell sind wir mit über 500 Mitgliedern  einer der großen Tennisvereine im Unterland. Vor allem die 115 Kinder und Jugendlichen sind ein beruhigendes Polster für die Zukunft des Vereins. Auch sportlich gibt es nur Positives zu berichten. Das Aushängeschild Herren 1 hat die Bezirksoberliga gehalten, zwei Reservemannschaften sorgen für zusätzliche Menpower. Herren 40 freuten sich über den Gewinn der Württembergmeisterschaft, Herren 50 schlagen nach Aufstieg künftig ebenfalls in der Württembergstaffel auf. Damen 40 spielen nach souveränem Aufstieg Oberliga. Stolze 19 Mannschaften kämpfen in der kommenden Sommersaison um Punkt, Satz und Sieg.

Die zur Wahl stehenden Ressortleiter stellten sich zur Wiederwahl. Die aktuelle Führungsmannschaft steht auf der Homepage unter www.tennisclub-obersulm.de

Das Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste erhielt Manfred Schiedel, Silber ging an Tanja Schader, Anja Haala und Irmgard Reichert.

Für 40jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde: Renate und Edgar Artero, Matthias Barisch, Marlies und Hubertus Blohmer, Suse und Rainer Diehl, Marcus Edler, Gerhard Franz, Anna und Richard Grünstäudl, Karlheinz Matzer, Iris, Reinhard und Holger Mauler, Patrick Meider, Harry Murso, Susanne Uhlmann, Irmgard und Wilfried Zoller, Tamara Zoller-Weber. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Uwe Gleiss, Jenny Weyhmüller und Rainer Ziegerer geehrt.

Hüttengaudi nicht mehr zu toppen

Eine fantastische Dekoration lockte knapp hundert Freunde und Mitglieder an. Das Clubhaus war nicht wiederzuerkennen, man fühlte sich eher auf einer Hütte in den Bergen als im Sulmtal. Großes Lob an unseren Festausschuss für dieses Meisterstück. DJ Domi legte dann auch kräftig los, es folgte die komplette Parade der Mitsingmusik von "I hob a Liad für di" bis zu "Polonaise Blankenese". Zünftiges Essen ging zuhauf über den Tresen. Auf der Terrasse erholten sich die durchgeschwitzten Tänzer, um anschließend wieder ins Geschehen einzugreifen. Ein toller, langer Abend, der wieder einmal zeigte, dass nicht nur im Sommer was los ist auf der Tennisanlage. Die Hüttn' bleibt uns noch ein Weilchen erhalten; wer sie nicht besuchen konnte, kann dies am nächsten Wintertreff am 15. Februar nachholen. Herzlichen Dank dem Festausschuss, unseren Köchinnen und den vielen ungenannten Helfern.

Hallenwinterrunde - Herren 50 aufgestiegen

Im letzten entscheidenden Spiel gegen Schwaigern behielten unsere Jungs die Nerven und erspielten sich einen 4:2 Sieg.

Ralf Glöckner und Klaus Frank ließen ihren Gegnern mit klaren Siegen keine Chance. Jürgen Kögel musste sich mit 1:6 und 3:6 geschlagen geben. Alfred Wiedmann sicherte den dritten Obersulmer Punkt mit einem klaren 10:2 Match Tiebreak. Doppel 1 mit Kögel/Wiedmann konnte nicht punkten, sodass die Entscheidung im Doppel 2 mit Klaus Styra und Achim Schader fiel. Nach 4:6 im ersten und 6:4 zweiten Satz konnte im Match Tiebreak ein 6:9 Rückstand in ein 11:9 gedreht werden. Spannung pur. Herzliche Gratulation zum Aufstieg.

Tennisclub Obersulm freut sich über neuen Trikotsatz

252 Bewerbungen gingen für die Spendenaktion „Dein Verein. Dein Trikot.“ bei der Kreissparkasse Heilbronn ein.

Große Freude bei den Spielern und Betreuern desTennisclub Obersulm: Die Jugend gewann einen der 50 qualitativ hochwertigen Trikotsätze im Rahmen der Trikot-Spendenaktion „Dein Verein. Dein Trikot.“ der Kreissparkasse Heilbronn. Bei der symbolischen Gewinnübergabe freute sich das gesamte Team. Die Trikots konnten von den Gewinner-Mannschaften mit Rückennummern und Vereinsname individuell gestaltet werden. Insgesamt bewarben sich 252 Kinder- und Jugendmannschaften sowie Spielgemeinschaften aus unterschiedlichen Sportarten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn für die 15 Trikots.