TC Obersulm

Tennisclub Obersulm

menu

Kindertennistage 2019 für Kinder von 6-12 Jahren

Nur noch wenige Restplätze frei

Unsere beliebten Kindertennistage finden in diesem Jahr vom 26.-28. Juli statt. Wir starten am Freitag von 14 bis 18 Uhr unter dem Motto " eiskalt anders". Samstag ab 9 Uhr bis "open end" - Übernachtung im Zelt möglich. Sonntag von 9 -13 Uhr - Gemeinsames Abschlussgrillen mit den Eltern.
Auf dem Programm stehen Tennis, Pool, Basteln, Mitternachtmäxle, Kino,..... und ganz viel Spaß. Auch für Einsteiger gut geeignet.
TCO- Mitglieder 60€ / Nichtmitglieder 70€

Anmeldeschluss ist der 19.7.2019.

Nähere Infos oder bei Fragen -Tanja Schader jugend@tc-obersulm.de

Euer TCO Jugendteam

 

Das 18. Günter-Bauer-Gedächtnisturnier

Alle zwei Jahre veranstaltet der TCO das Günter-Bauer-Gedächtnisturnier. Man möchte damit an den legendären, charismatischen Sportwart der 70er Jahre und dessen bleibende Verdienste erinnern. Zwölf Mannschaften, bestehend aus zwei Doppelpaarungen, kämpften um den von der Gemeinde gestifteten Wanderpokal. Nach vielen spannenden, heiteren und auch spaßigen Matches hatte Schlinger & Schock, Edelstahldesign 1 die Nase vorn vor Auto Meister. Es folgte Haarstudio Glöckner vor den Beissern. Platz fünf belegte RA Autoservice vor dem Notnagel. Platz 7 ging an White Socks vor den Einhörnern. Schmetterlinge, Edelstahlschmiede Santoro und Schlinger & Schock 2 erreichten die nächsten Plätze. Schlusslicht war der Teppichhandel um Peter Haddad und seine Mitspieler. Dies wurde dann auch mit einer Magnumpulle Sekt belohnt. Bürgermeister Tilman Schmidt ließ es sich nicht nehmen, den Wanderpokal an die Siegermannschaft  zu überreichen. Herzlichen Dank den Firmen, die ihre Spieler bestens mit allem, was der Tennisspieler so braucht versorgten. Dank gilt auch dem Breitensportteam Alica Kautter und Julia Schweikert, die profesionell das Turnier vorbereiteten. Mit den langjährigen Turnierleitern Georg Stather und Günther Meider war der reibungslose Turnierablauf gewährleistet. Auch dafür herzlichen Dank. Weiterer Dank gilt den Küchen- und Thekenteams, die hervorragend bewirteten.    

Tino Kaijser vom TC Obersulm wird Tennis-Vize-Bezirksmeister 2019 in der Klasse U9 Midcourt

Ein großes Teilnehmerfeld erfreute den Jugend-Bezirkssportwart Volker Splettstösser bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jüngsten in der Klasse U9 männlich Midcourt.

Aufgrund von 20 Meldungen mussten die Jungs sich erstmal in einer Gruppenphase durchsetzen, um dann ab dem Viertelfinale weiter Richtung Finale zu kämpfen. Unserem Tino Kaijser gelang dies, und auf dem Weg bis ins Finale gewann er insgesamt 4-mal und schlug sensationell sowohl den amtierenden Bezirksmeister vom Winter und den Bezirksmeister von 2018 und dies jeweils sehr deutlich in 2 klaren Sätzen.

Lediglich im Finale musste sich Tino trotz tollem Kampf im zweiten Satz bei heißem Wetter dem neuen Bezirksmeister geschlagen geben.

Tino, toll gespieltes Turnier und wir gratulieren herzlich zur Vize-Bezirksmeisterschaft!

Feiertag 1. Mai

10.00 Uhr und alle Plätze belegt! Recht spontan trafen sich viele tennishungrige Mitglieder, um sich für die in Kürze anstehenden Mannschaftsspiele in Form zu bringen. Auch die TCO Damen 40 waren in kompletter Mannschaftstärke da und testeten ihr Können für die Oberliga. Mittags wurde eine Grillpause eingelegt, bevor es bei schönstem Tenniswetter erneut auf die Plätze ging.

 

Jugenderöffnung: Gleich zu Beginn wieder viel los

Die Jugend startete mit ihrer Jugendsaisoneröffnung am Samstag 27. April. Trotz schlechter Wettervorhersage meinte es Petrus gut mit uns und wir konnten knappe zwei Stunden die Schläger schwingen und Neueinsteiger sich beim Schnuppertraining probieren. Auch unsere Tenniskönig-Aktion (wer sammelt durchs Spielen die meisten Punkte über die gesamte Saison) wurde offiziell gestartet. Viel Spaß haben die neuen Team-Building-Spiele mit Frank Göller gebracht, bei denen es galt, als Team knifflige Aufgaben zu lösen. Insgesamt knapp 30 Kinder waren bei der Jugendsaisoneröffnung dabei und stärkten sich zum Abschluss am Crepes- und Hot Dog- Stand.

Weißwurst und Blasmusik

Die Jugendkapelle des Musikvereins Sülzbach eröffnete unsere Sommersaison mit einer mitreißenden  Blasmusik und wurde mit reichlich Beifall und der Aufforderung zu mehreren Zugaben belohnt. Das Küchenteam hatte nicht nur Weißwurst auf dem Speiseplan, so dass alle zahlreich erschienenen Mitglieder ein deftiges Essen ihrer Wahl fanden. Das traditionelle Schleifchenturnier am Nachmittag konnte dank Petrus stattfinden, er hatte ein Einsehen und nur wenige Tropfen vom Himmel geschickt. Ein gemütlicher Ausklang am Sonntagabend rundete die gelungene Eröffnung ab.

Erfolgreiches Tenniswochenende für die Jugend des TCO

Am letzten Spieltag der Wintersaison 18/19 gewannen die U12/1 und die Knaben 1 ihre letzten Spiele und machten damit den Aufstieg perfekt.

U12/1 gewannen ihr letztes Spiel gegen den TC  Bad Friedrichshall mit 4:2. Das Team bestehend aus Nellie Kaijser, Svenja Bauer, Tobias Schmidt, Henry Keck, Jana Schmidgall, Luis Keck und Tino Kaijser. Sie konnten alle 4 Spiele des Winters gewinnen und spielen nun im kommenden Winter eine Klasse höher. Gratulation!

Die Stammmannschaft der Knaben 1 mit Tobias Bayer, Robin Schock, Roman Rether und Joas Mauler, unterstützt von Nellie Kaijser, konnten ebenfalls alle ihre 6 Spiele über den Winter für sich entscheiden und haben nun allen Grund zum Feiern. Unsere Knaben 2 bestehend aus Nico Bauer, Luis Keck, Florian Schmidt, Anton Lönne und Lukas Block spielten in der gleichen  Gruppe und lieferten sich einen engen internen Kampf gegen die Knaben 1 (knapp 3:3 verloren). Sie erreichten am Ende der Wintersaison einen sensationellen 3. Platz.

Grundsanierung beschlossen

Dies war wohl die wichtigste Entscheidung der rund 50 anwesenden Mitglieder bei der diesjährigen Mitgliederversammlung. Machte den Weg frei für die grundhafte Erneuerung der Plätze 1 bis 4. Sie waren durch die Überschwemmungen der achtziger und neunziger Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen und sind daher nicht mehr in einem optimalen Zustand. Der Startschuss hierfür ist nicht schon in diesem Jahr erforderlich, noch leisten die Plätze akzeptable Dienste. Sobald jedoch die Zinsen anziehen sollten, möchte der Hauptausschuss die hierfür erforderlichen Kreditmittel bei Kosten von bis zu rd. 60.000 Euro in trockenen Tüchern haben und  bereits jetzt handlungsfähig sein. Die Mitglieder sahen dies genauso und gaben einstimmig grünes Licht für eine herkömmliche Sanierung. Die Ressortleiter berichteten über ihre geleistete Arbeit. Finanziell steht der Club auf gesunden Füßen. Nach Zahlung der letzten Rate für das schmucke Clubhaus bestehen keinerlei Schulden mehr. Die Mitgliederentwicklung kann sich sehen lassen, aktuell sind wir mit über 500 Mitgliedern  einer der großen Tennisvereine im Unterland. Vor allem die 115 Kinder und Jugendlichen sind ein beruhigendes Polster für die Zukunft des Vereins. Auch sportlich gibt es nur Positives zu berichten. Das Aushängeschild Herren 1 hat die Bezirksoberliga gehalten, zwei Reservemannschaften sorgen für zusätzliche Menpower. Herren 40 freuten sich über den Gewinn der Württembergmeisterschaft, Herren 50 schlagen nach Aufstieg künftig ebenfalls in der Württembergstaffel auf. Damen 40 spielen nach souveränem Aufstieg Oberliga. Stolze 19 Mannschaften kämpfen in der kommenden Sommersaison um Punkt, Satz und Sieg.

Die zur Wahl stehenden Ressortleiter stellten sich zur Wiederwahl. Die aktuelle Führungsmannschaft steht auf der Homepage unter www.tennisclub-obersulm.de

Das Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste erhielt Manfred Schiedel, Silber ging an Tanja Schader, Anja Haala und Irmgard Reichert.

Für 40jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde: Renate und Edgar Artero, Matthias Barisch, Marlies und Hubertus Blohmer, Suse und Rainer Diehl, Marcus Edler, Gerhard Franz, Anna und Richard Grünstäudl, Karlheinz Matzer, Iris, Reinhard und Holger Mauler, Patrick Meider, Harry Murso, Susanne Uhlmann, Irmgard und Wilfried Zoller, Tamara Zoller-Weber. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Uwe Gleiss, Jenny Weyhmüller und Rainer Ziegerer geehrt.

Hüttengaudi nicht mehr zu toppen

Eine fantastische Dekoration lockte knapp hundert Freunde und Mitglieder an. Das Clubhaus war nicht wiederzuerkennen, man fühlte sich eher auf einer Hütte in den Bergen als im Sulmtal. Großes Lob an unseren Festausschuss für dieses Meisterstück. DJ Domi legte dann auch kräftig los, es folgte die komplette Parade der Mitsingmusik von "I hob a Liad für di" bis zu "Polonaise Blankenese". Zünftiges Essen ging zuhauf über den Tresen. Auf der Terrasse erholten sich die durchgeschwitzten Tänzer, um anschließend wieder ins Geschehen einzugreifen. Ein toller, langer Abend, der wieder einmal zeigte, dass nicht nur im Sommer was los ist auf der Tennisanlage. Die Hüttn' bleibt uns noch ein Weilchen erhalten; wer sie nicht besuchen konnte, kann dies am nächsten Wintertreff am 15. Februar nachholen. Herzlichen Dank dem Festausschuss, unseren Köchinnen und den vielen ungenannten Helfern.

Hallenwinterrunde - Herren 50 aufgestiegen

Im letzten entscheidenden Spiel gegen Schwaigern behielten unsere Jungs die Nerven und erspielten sich einen 4:2 Sieg.

Ralf Glöckner und Klaus Frank ließen ihren Gegnern mit klaren Siegen keine Chance. Jürgen Kögel musste sich mit 1:6 und 3:6 geschlagen geben. Alfred Wiedmann sicherte den dritten Obersulmer Punkt mit einem klaren 10:2 Match Tiebreak. Doppel 1 mit Kögel/Wiedmann konnte nicht punkten, sodass die Entscheidung im Doppel 2 mit Klaus Styra und Achim Schader fiel. Nach 4:6 im ersten und 6:4 zweiten Satz konnte im Match Tiebreak ein 6:9 Rückstand in ein 11:9 gedreht werden. Spannung pur. Herzliche Gratulation zum Aufstieg.

Tennisclub Obersulm freut sich über neuen Trikotsatz

252 Bewerbungen gingen für die Spendenaktion „Dein Verein. Dein Trikot.“ bei der Kreissparkasse Heilbronn ein.

Große Freude bei den Spielern und Betreuern desTennisclub Obersulm: Die Jugend gewann einen der 50 qualitativ hochwertigen Trikotsätze im Rahmen der Trikot-Spendenaktion „Dein Verein. Dein Trikot.“ der Kreissparkasse Heilbronn. Bei der symbolischen Gewinnübergabe freute sich das gesamte Team. Die Trikots konnten von den Gewinner-Mannschaften mit Rückennummern und Vereinsname individuell gestaltet werden. Insgesamt bewarben sich 252 Kinder- und Jugendmannschaften sowie Spielgemeinschaften aus unterschiedlichen Sportarten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn für die 15 Trikots.

Weihnachtsknobeln wieder ein Heidenspaß

Volles Haus beim jährlichen Weihnachtsknobeln. Familie Stehmann hatte wieder tolle Preise zusammengetragen, so daß jede Menge Eurostücke in die Körbchen fielen und in ausgelassener Stimmung geknobelt wurde. Ein hübsch weihnachtlich geschmücktes Clubhaus sorgte für vorweihnachtliche Stimmung. Nach geselliger Runde kehrte erst spät in der Nacht wieder Ruhe ein in der Sulmstraße. Dank an den Festausschuß für das gelungene Ambiente und unseren Köchinnen für die leckeren Mahlzeiten.

Ehrung der Württembergischen Meister im WTB

Die Herren 40 des TC Obersulm wurden am vergangenen Samstag in Stuttgart für Ihre Meisterschaft im Sommer geehrt. In einer überragenden Saison konnte die 4er Mannschaft ungeschlagen den Württembergischen Meistertitel erstmals gewinnen. Es spielten Jens Kaijser, Andi Hengst, Kaj Lindauer, Frank Göller, Michael Hagner und Uwe Gleiss. Nach einer gelungenen Saison war das ein sehr schöner Abschluss, was eine Wiederholung im kommenden Sommer sehr schmackhaft macht.

Reblausfest toppt Oktoberfest

Schon im Vorfeld gab es einiges zu diskutieren. Warum ein schon zur Tradition gewordenes Oktoberfest plötzlich abschaffen und statt dessen ein Reblausfest ausrufen? Die 160 Mitglieder und Gäste haben ein eindeutiges Votum abgegeben. Und eigentlich ist es auch egal, unter weißblauem Himmel oder unter Rebblättern zu feiern. Das mit großer Liebe dekorierte Clubhaus war schon der Hingucker Nr. 1. Der zügig  erledigten Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften, über die noch separat berichtet wird, folgte der erste TCO-Buttenlauf unter Flutlicht auf Platz 1. Eine Gaudi der ganz besonderen Art, galt es doch zu zweit mit zusammengebundenen Beinen 50 Tennisbälle zu transportieren und in einen Eimer zu schütten Mit Andreas Hengst/Jens Kaijser und Dieter Buck/Gunther Maier teilten sich zwei Teams ohne Ballverlust den ersten Platz. Bis spät in die Nacht wurde gesungen, getanzt und gelacht. DJ Jensen heizte die Stimmung mit seinem gelungenen Soloauftritt mächtig an. Die Schießbude der Sülzbacher Schützen war wie immer stets umlagert. Flamingos schießen war der große Renner. Dank gilt dem Festausschuß mit seinen vielen freiwilligen Helfern sowie der Küchenteam für die kulinarischen Köstlichkeiten.

Auftakt nach Maß

Was gibt es schöneres als blauen Himmel zum Saisonauftakt. Am vergangenen Samstag feierte der Tennisclub die Eröffnung seiner Sommersaison. Ab 10 Uhr waren die Kinder und Jugendlichen auf der Anlage und probierten die ersten Freiluftbälle. Frank Göller hatte sich wieder viele Spielchen einfallen lassen, so daß die rund 50 Kinder mit Feuereifer in die neue Saison starteten. Zur Stärkung bot unser Jugendteam mit Tanja Schader, Anja Haala, Alexandra Göller und Helferinnen leckere Crêpes sowie deftige Hotdogs an, die reißenden Absatz fanden.

Aktiven-Eröffnung um 14.00 Uhr, das Thermometer stand schon bei 30 Grad. Trotzdem kämpften 30 Aktive um Schleifchen und genossen das Tennisspiel draußen. Die Breitensportmädels Alica Kautter und Julia Schweikert führten sich mit toller Ansprache und Trillerpfeife super in ihr neues Amt ein.

Ab 18.00 Uhr füllte sich unsere gemütliche Terrasse mit bald 70 Mitgliedern. Das Tageshighlight war einmal mehr das Tennisjournal von unserem Reinhard Mauler. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank dem scheidenden Redakteur und seiner helfenden Familie. Dank auch an das Festausschussteam unter der Leitung von Matthias Stehmann für die gelungene Eröffnungsfeier und unserer Beate für die gewohnt leckere Küche.

Wie jedes Jahr freuen sich die Mitglieder auf ihre Bewirtung von Montag bis Freitag und hoffen auf zahlreiche hungrige Besucher. Während der Verbandsrunde steht uns wieder Beate zur Verfügung.

Hervorragend präparierte Plätze und eine blitzblanke Anlage, für die der Technische Leiter Manfred Schiedel verantwortlich zeichnet, laden ab sofort zu Tennisspiel ein. Für unsere neuen Mitglieder oder solche, die es vielleicht noch werden wollen, bieten wir montags ab 18.30 Uhr ein kostenloses Training an.

Wir freuen uns auf eine verletzungsfreie Freiluftsaison.

Ruhiges Fahrwasser

Die 46.Jahreshauptversammlung ging wie gewohnt komplikationslos über die Bühne. Der Vorsitzende Helmut Nübling begrüßte die rd. 50 Mitglieder mit einer amüsanten Kolumne aus der Heilbronner Stimme, die treffend Deutschlands Vereinsmitgliederversammlungen auf die Schippe nahm. Spaß beiseite, es läuft rund beim TCO, die Finanzen sind wohlgeordnet, alle Ressortleiter berichteten nur Positives. Sportlich sind unsere Herren wieder in die Bezirksoberliga aufgestiegen, was sehenswerte Matches in der kommenden Saison erwarten lässt. 25 Mannschaften treten zur Sommersaison an, davon 12 Jugendteams. Die Jugend prosperiert, über 100 Kinder nehmen am Tennistraining teil. Alle Ämter sind besetzt, den Breitensport verantworten mit frischem jugendlichem Wind im Team künftig Alica Kautter und Julia Schweikert, das Clubhaus managt Gunther Maier. Für 25 Jahre Mitgliedschaft ehrte die Versammlung Andreas Bender, 40 jährige Mitgliedschaft feierten Günter Klimm, Hermann Krauth, Robert Michl, Helmut Schick und Rudolf Zeltner.

Weihnachtsknobeln

Die Hütte war voll. Rund 40 Mitglieder wollten es wissen und knobelten um die vom Festausschuß liebevoll verpackten Preise. Beate versorgte uns mit leckeren und wie immer günstigen Gerichten. Die Stimmung war hervorragend, einmal mehr der Beweis, dass unser Wintertreff sich großer Beliebtheit erfreut.Wolfgang hat ja angeblich kein Glück beim Zocken, räumte aber mal wieder großflächig ab. Dann kann es ja nur das Glück des Tüchtigen sein.

 

Schöner Saisonabschluß bei strahlendem Sonnenschein

Ein nettes Grüppchen traf sich am Bahnhof Willsbach zur Fahrt nach Wieslensdorf. Ein gemütlicher Spaziergang schloß sich an. Vorbei an Eschenau und über den Salzberg zur ersten Tankstelle am Fuße des Zeilberges. Kleine Stärkungen in flüssiger und fester Form waren gern gesehen. Natürlich durfte auch die zweite Tanke nicht fehlen, bei der dann der zuvor verschmähte Glühwein zum Zuge kam. Ein gemütlicher Abschluß im Sportheim beendete die Sommersaison 2017. Dank an die Organisatorinnen U. Kautter und M. Schiedt.

Vereinsmeisterschaften 2017

Wie im Vorjahr maßen sich wieder über 80 Aktive. Tatsächlich liegt dies am geänderten Modus. Nach der Auslosung im Mai haben alle Spieler Zeit bis Ende September zum Finale. Das hat natürlich auch den Reiz, dass immer mal wieder während der Saison spannende Spiele zu sehen sind. Kurz vor dem Beginn unseres beliebten Oktoberfestes fand die Siegerehrung durch unser Breitensportwartteam Uwe Gleiss und Sabine Killian statt. Seinen Titel als Vereinsmeister konnte Florian Schiedt (Bild) erneut mit einer überzeugenden Leistung verteidigen. Iven John, wie schon in den Vorjahren Finalpartner, hatte wiederum das Nachsehen. In der Damenkonkurrenz verwies Sabine Killian die Titielverteidigerin Julia Kremmer als Revanche für das Vorjahr auf Platz zwei. Helmut Dorn bezwang bei den Herren 40/50 Volker Kost knapp in einem dramatischen Match-Tiebreak.

Petra Schuster sicherte sich bei den Damen 40/50 den Titel vor Irene John, das Endspiel der Herren 60+ gingan Helmut Herbstler vor Siegfried Kremmer. Die neu aufgelegten Neumitgliedermeisterschaften sicherten sich im Herren Einzel Andreas Wichmann, bei den Damen punktete Yasmin Schnurer vor Sabine Eisele.

Immer sehenswert waren die Doppelpartien. Über den Meistertitel bei den Aktiven freuten sich Frank und Julian Göller, die in ein sehenswerten Partie Hansi und Florian Schiedt ganz knapp im Match-Tiebreak auf Platz zwei verweisen konnten.

Im Damendoppel entschieden Alica Kautter und Sabine Killian die lezten Points gegen Julia Kremmer und Daniela Riedel für sich.

Das Seniorendoppel ging relativ klar an Frank Göller/Holger Mauler gegen Rene Altmann/Jürgen Schock. Bei den Seniorinnen siegten Erika Nothdruft und Irene John gegen Brigitte Graz und Karin Rieth.

Bleiben noch die immer sehenswerten Mixedspiele: 30/40/50 gewannen Sabine Killian und Uwe Gleiss vor Alexandra und Frank Göller. Sechzig plus ging an Helga Zorn mit Werner Hillen vor Gerda Grapholz un Günther Scholl.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern für ihr tolles Engagement.

Das 7. Oktoberfest wieder ein Hit

120 Mitglieder und Freunde kamen zum jetzt schon traditionellen Oktoberfest ins traumhaft geschmückte Clubhaus. Der Festausschuß hatte wieder einmal ganze Arbeit geleistet und die Räumlichkeiten in bayerisches weißblau verwandelt. Nach zwei arbeitsreichen Tagen der Mannschaft um Matthias Stehmann strömten die Festbesucher und staunten über die gelungene Dekoration. Unsere Köchin Beate hatte besondere Schmankerl vorbereitet. Es gab kein Pulled Pork, sondern nach guter deutscher Sprache leckere Zupfte Sau und weitere deftige Köstlichkeiten. Erster Höhepunkt nach schon einigen süffigen Festbier-Maß war der Flashmop „Rock me heit Nocht“, der die Gemüter kräftig anheizte. Maßkrugschieben und Nageln mit der Finne waren kurzweilige Spielchen, und natürlich schossen alle Herren ihren Damen eine Rose an der Schießbude des Schützenvereins Sülzbach. Kracher des Abends war DJ Jensen, der die Stimmung mit allen bekannten Stimmungsliedern zum Kochen brachte. Die Tanzbeine bewegten sich unermüdlich  bis in den frühen Morgen. Ganz herzlichen Dank an alle Akteure, die ehrenamtlich viel Zeit für dieses aussergewöhnliche Event investierten.

Jugend-Saison-Abschluß

 26. September 2017

Bei schönem Altweiberwetter trafen sich viele kleine und große TCOler am Wahl-Sonntagnachmittag zum Jugend-Saison-Abschluss. Es gab Kaffee und Kuchen und klar wurde auch noch ordentlich das Racket geschwungen, bevor es zu den diesjährigen Ehrungen kam.

Über die ganze Saison hatten über 40 Kinder und Jugendliche viel miteinander gespielt und mit Müttern und Vätern ordentlich trainiert, um so Punkte für den TCO Tenniskönig Wettbewerb 2017 zu sammeln. Über 230 Begegnungen oder Trainingseinheiten kamen über die Saison zusammen.

TCO Tenniskönig 2017 wurde Nico Bauer, vor dem Zweitplazierten und Vorjahresgewinner Robin Schock und Nellie Kaijser als Drittplazierte. Herzlichen Glückwunsch.

Der TCO Tenniskönig-Wanderpokal verbleibt nun über die Wintersaison bei Nico bevor der Wettbewerb im Sommer 2018 sicher in eine neue Runde geht.

Groß trifft klein

05. August 2017

Zum 4. Mal starteten wir zum Groß- trifft Kleinturnier beim TCO.

Immer am 2. Samstag der Sommerferien treffen sich die Großen (ab 14 Jahren ist man groß) und die Kleinen zum gemütlichen Doppelturnier. Die Partner und Gegner finden sich immer per Los. Somit entscheidet der „Kleine“ ob Groß- oder Kleinfeld gespielt wird.

Die 32 Teilnehmer zwischen 6 und 77 Jahren hatten Gaudi pur, denn es gab z.B. Paarungen mit ca. 70 Jahren Altersunterschied. Die Gewinner bekamen ein „Schleifle“ und wieder wurde eine neue Runde ausgelost. Ein gemütlicher Abschluss am Grill durfte nicht fehlen.

Es ging rund

Das diesjähriges Motto - Es geht rund - 40 Jahre KiTeTa – zog sich durch 4 tolle Tage beim TCO.

Nach dem „Anmelde-Run“ - innerhalb von 5 Tagen waren die KiTeTa ausgebucht - durften knapp 80 Kids mit viel Spaß ein vielseitiges rundes Tenniscamp erleben. Leider spielte am ersten Tag das Wetter nicht mit. Regen und Pfützen auf den Plätzen. Zum Glück war vorgesorgt, die Sporthalle der Realschule stand zur Verfügung. Das war eine prima Option und die Rettung des Tages.

An den folgenden Tagen besserte sich das Wetter. Alles lief nach Plan: Tennis, Pool, Circle-Training, RopeSkipping, Basteln und das “Deckel“-Projekt.:) Letzteres wird sicher einen schönen Platz auf der TCO-Anlage bekommen. Ein bisschen KiTeTa-Kunst gehört eben alle 2 Jahre dazu. Das Extra-Event mit den RopeSkippern vom TSV Niedernhall war sehenswert, sie zeigten eine tolle Show und vermittelten erste Seilspringkünste an die Kinder.

Traditionell stand am Samstagabend Kino und das Mitternachtsmäxle auf dem Programm. 50 Kinder übernachteten im Zelt und wurden morgens mit einem leckeren Frühstücksbuffet versorgt.

Das Samstagsprogramm muß sehr anstrengend gewesen sein, denn zum ersten Mal seit vielen Jahren herrschte am Sonntagmorgen Ruhe, kein Kind spielte auf einem Platz, als das Frühstücksteam anrückte. Manche kamen erst mit lauter Musik aus den Zelten.

Ab 12 Uhr zeigten alle Teilnehmer ihren Eltern, was sie in den 4 Tagen gelernt hatten.

„RUNDUM“ alles lief reibungslos, alle Kinder durften wieder „heil“ in die Obhut der Eltern.

Dank gilt allen Helfern, Kuchenbäckern, „Deckel“-Schraubern, Juniorinnen als Bastel-Team, den Sponsoren Teusser, Fam.Mayer, Volksbank Sulmtal und dem Trainerteam um Jens Kaijser. Nach den KiTeTa ist vor den KiTeTa. Das Motto ist schon im Kopf – aber wir verraten es natürlich nicht.

Unsere Mädchen

Erste Saison bei den Mädchen führte direkt zum Aufstieg.

Eine sensationelle Tennis-Saison lieferte unsere neu zusammengestellte Mädchengruppe mit Joelina Goller, Celia Müller, Leni Haala, Monja Nübling und Xenia Bisserier. Der Start war trotz einiger Nervosität zu Beginn einfach genial, denn die Mädchen konnten gleich die ersten 4 Spieltage als Sieger den Platz verlassen. Da hatten die Mädels natürlich schon gleich viel Spaß und der Ehrgeiz war geweckt. Das vorletzte Spiel gegen die SPG Igersh./Markelsh./Weikersh. 1 ging dann leider 2:4 verloren. Und so wurde es am letzten Spieltag noch einmal richtig spannend. Durch ein super cleveres entscheidenes Doppel von Celia und Leni konnten die Mädels das letzte Spiel der Saison noch holen und wurden Gruppenerster. Nellie vielen Dank auch für Dein Aushelfen.

500. Mitglied begrüßt

 

 

 09. Juni 2017

Der Verein prosperiert. Immer mehr Mitglieder wollen sich am geselligen Clubleben beteiligen. Dies spricht für die Attraktivität unseres Clubs, freut sich der 1. Vorsitzende Helmut Nübling. Die Begrüßung von Cornelia Bauer als 500. Mitglied ist hierfür ein eindrücklicher Beweis. Kurz zuvor war mit Andreas Wichmann das 499. Mitglied eingetreten. Einen Tag später stand mit Finn Schlinger bereits das 501. Mitglied fest. Nicht nur die sportliche Seite mit 12 aktiven und 9 Jugendmannschaften, die auch für die Zuschauer spannende Matches bieten, auch der Breitensport genießt einen hohen Stellenwert. Die Philosophie Mitglieder bewirten Mitglieder sorgt für ein ausserordentlich reges Treiben auf der Anlage. Dazu gesellt sich eine vorbildliche Jugendarbeit, so dass über 100 Kinder und Jugendliche betreut werden. Auch unsere ständige Neumitgliederaktion, die preiswertes Schnuppern erlaubt und kostenloses Training bietet, findet großen Anklang. Der Club kann entspannt in die Zukunft blicken.

Unsere jüngste Bezirksmeisterin

04. Juni 2017

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Eine alte Volksweisheit die mal wieder zutrifft. Nellie Kaijser, Tochter unseres Trainers Jens, ist Bezirksmeisterin U10 Midcourt. Souverän hat sie in Beilstein am 25. Mai den Titel eingesackt. Aber nicht nur hier war sie erfolgreich. Auch bei den Verbandsspielen konnte sie ihre Einzel für sich entscheiden. Wir gratulieren

17. Günther-Bauer-Gedächtnisturnier

29. Mai 2017

Alle zwei Jahre veranstaltet der TCO das Günter-Bauer-Gedächtnisturnier. Man möchte damit an seinen legendären, charismatischen Sportwart und dessen bleibende Verdienste erinnern.

Neun Mannschaften, bestehend aus zwei Doppelpaarungen, kämpften um den von der Gemeinde gestifteten Wanderpokal. Nach vielen spannenden, heiteren und auch spaßigen Matches hatte Schlinger & Schock, Edelstahldesign 1 die Nase knapp vor Haarstudio Glöckner vorn. Es folgte Schlinger & Schock 2 vor LK 99. Platz fünf belegte Edelstahlschmiede Santoro vor Auto Meister. Priolan und Die Einhörner erreichten die nächsten Plätze. Bemerkenswertes Schlusslicht war Team Muratore von Basler Vers. Bemerkenswert deshalb, da sich Sabine Eisele und Luciano Muratore als blutige Anfänger spontan für dieses Turnier meldeten. Dies wurde dann auch mit einem Sonderpreis belohnt. Herzlichen Dank den Firmen, die ihre Spieler bei hochsommerlichen Temperaturen bestens mit allem versorgten sowie den Organisatoren um das Breitensportteam Uwe Gleiss und Sabine Killian.

Feuchtfröhliche Saisoneröffnung

Die Jugend blieb vom Schmuddelwetter noch verschont. Frank Göller hatte sich wieder viele Spielchen einfallen lassen, so daß die rund 60 Kinder mit Feuereifer in die neue Saison gestartet sind. Zur Stärkung bot unser Jugendteam mit Tanja Schader, Anja Haala und Alexandra Göller leckere Crêpes sowie deftige Hotdogs an, die reißenden Absatz fanden.

Pünktlich zur Aktiven-Eröffnung um 14.00 Uhr fing es zunächst an zu tröpfeln. Ein feiner Niesel blieb und begleitete die wackeren Schleifchenspieler, die gerade zum Trotz mit viel Spaß bei der Sache waren.

Ab 18.00 Uhr füllte sich das neugestatete Clubhaus mit mehr als 50 Mitgliedern. Unser Tageshighlight war einmal mehr das Tennisjournal von unserem Reinhard Mauler. Herzlichen Dank gilt ihm sowie dem Breitensportteam Uwe Gleiss und Sabine Killian. Dank auch an das Festausschußteam unter der Leitung von Matthias Stehmann für die gelungene Eröffnungsfeier und unserer Beate für die gewohnt leckere Küche.

Wie jedes Jahr freuen sich unsere Mitglieder auf ihre Bewirtung von Montag bis Freitag und hoffen auf zahlreiche hungrige Besucher. Während der Verbandsrunde steht uns wieder Beate zur Verfügung.

Hervorragend präparierte Plätze laden ab sofort zu Tennisspiel ein. Für unsere neuen Mitglieder oder solche, die es vielleicht noch werden wollen, bieten wir montags ab 18.30 Uhr ein kostenloses Training an.

Wir freuen uns auf eine verletzungsfreie Freiluftsaison.

45. Mitgliederversammlung

Ehrungen

Für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit wurde Anja Haala mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Eine Ehrenurkunde für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Margit und Rolf Buchta, Gabriele und Albrecht Eberle, Helmut Hornung, Jürgen Koch, Irma, Hartmut und Kaj Lindauer, Annette Mundloch, Rudolf Redel und Petra Schuster. Für 25 Jahre wurden Silke Buchta und Jürgen Renchen geehrt.

Keine besonderen Vorkommnisse

Dies zog sich durch die ganze 45. Mitgliederversammlung des Tennisclubs Obersulm. Der 1. Vorsitzende freute sich über eine Steigerung der Mitgliederzahl von knapp über 450 auf aktuell nahezu 500.Tennis scheint zusehends neue Liebhaber zu gewinnen; vielleicht liegt es auch daran, dass die ganze Familie gemeinsam diesen schönen Sport betreiben kann. Gesunde finanzielle Verhältnisse wusste Rechnerin Irmgard Reichert zu berichten, gute Zuwächse besonders aus dem Bereich der Bewirtung für Mitglieder, und ein in zwei Jahren abbezahltes Schmuckstück von Clubhaus.Für den erkrankten Sportwart Günther Meider verlas der 1. Vorsitzende den Bericht über die Erfolge unserer Mannschaften. Der Abstieg unserer Herren 1 in die Bezirksliga war schmerzlich, ist sie doch das Aushängeschild im sportlichen Bereich. Das Breitensportteam Uwe Gleiss und Sabine Killian verspricht neben dem Günther-Bauer-Gedächtnisturnier weitere spannede Events. Die Jugend prosperiert, so Tanja Schader vom Jugendteam, viele Neueintritte einfach nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda beweisen die intensive Arbeit des Teams. Die Anlage wird zur Eröffnung in ausgezeichnetem Zustand sein, versicherte der Technische Leiter Manfred Schiedel. Die Festivitäten konnten sich lt. Matthias Stehmann alle sehen lassen. Sowohl Eröffnung, Sommerfest, Oktoberfest und Weihnachtsknobeln schlossen mit ordentlichem Plus ab. Den Mitgliedern des Festausschusses wurde für ihre umfangreiche Arbeit mit einem Präsent gedankt.

Der Vorsizende dankte dem Hauptausschuß und den vielen zusätzlichen Helfern für ihre geleistete Arbeit; ohne sie wäre ein Verein dieser Größenordnung einfach nicht zu führen. Nach der einstimmigen Entlastung standen Neuwahlen an. Vorstand und alle Ressortleiter wurden einstimmig in ihren Ämtern wie folgt bestätigt: Vorstand Helmut Nübling und Jürgen Kögel, Rechnerin Irmgard Reichert, Jugendteam Tanja Schader und Anja Haala, Beisitzerin Jugend Alexandra Göller, Kassenprüfer Michael Hagner. Für den aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Sportwart Günther Meider konnte ebenfalls ein Team gewonnen werden: Einstimmige Wahl von Kathrin Schmidt und Andreas Bender zum Sportteam. Ein Verantwortlicher für das Clubhaus muss noch gefunden werden.